Chance für Schüler, die Arbeitswelt zu erkunden

Frohnhausen..  Fachkräfte sind gefragter denn je. Deshalb wird es für Unternehmen immer wichtiger schon frühzeitig mit dem Nachwuchs in Kontakt zu kommen. In diesem Sinne gingen jetzt die Stadtwerke und die Bertha-Krupp-Realschule eine „Schulpartnerschaft“ ein. Ulrich Kanders, Hauptgeschäftsführer des Essener Unternehmerverbandes, sieht darin eine wichtige Maßnahme zur Nachwuchssicherung: „Für die regionale Wirtschaft ist der frühe Kontakt zu Schülern ein entscheidendes Instrument zur Fachkräftegewinnung und die Schulen bzw. Schüler lernen die Anforderungen der Ausbildungspraxis kennen.“

„Durch gezielte Kooperationsmaßnahmen wie u. a. Betriebsbesichtigungen, Workshops und Expertenbesuche im Unterricht sollen Schüler die Arbeits- und Wirtschaftswelt aus der Sicht von Praktikern erfahren.“ Das Besondere am Konzept ist, dass dabei gezielt nur die an den jeweiligen Ausbildungsberuf wirklich interessierten Schüler angesprochen werden und so ein intensiverer und nachhaltigerer Kontakt entsteht als z. B. bei Ausbildungsmessen.

EURE FAVORITEN