Bundespolizei nimmt Drogendealer am Essener Hauptbahnhof fest

Marihuana fand die Bundespolizei bei einem 18-Jährigen am Essener Hauptbahnhof.
Marihuana fand die Bundespolizei bei einem 18-Jährigen am Essener Hauptbahnhof.
Foto: Bundespolizei
Die Bundespolizei hat am Dienstag am Essener Hauptbahnhof einen Drogendealer erwischt. Der 18-Jährige hatte in seinem Rucksack eine Feinwaage und 31 Verkaufseinheiten Marihuana. Den Beamten erzählte der junge Mann, dass er seinen Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Drogen finanziere.

Essen.. Bundespolizisten haben am Dienstag gegen 10.30 Uhr am Essener Hauptbahnhof einen 18-jährigen Drogendealer festgenommen. Der junge Mann hatte neben einer Feinwaage auch 31 Verkaufseinheiten Marihuana dabei. Die Drogen fanden die Beamten bei einer Kontrolle im Rucksack des Mannes.

Der 18-Jährige erklärte bereitwillig, dass er seinen Lebensunterhalt mit den Drogen finanziere. Daraufhin wurde er festgenommen und in Polizeigewahrsam gebracht. Gegen den bereits wegen zahlreichen Drogendelikten polizeibekannten Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betäubungsmittelhandels eingeleitet.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen