Essen

Bundespolizei will Frau am Essener Hauptbahnhof helfen - und wird von Gruppe angegriffen

Die Bundespolizei wollte einer Frau am Essener Hauptbahnhof helfen und wurde angegriffen. (Symbolbild)
Die Bundespolizei wollte einer Frau am Essener Hauptbahnhof helfen und wurde angegriffen. (Symbolbild)
Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services

Essen. Bundespolizisten wollten am Sonntagmorgen gegen 1 Uhr einer betrunkenen Frau (24) am Essener Hauptbahnhof helfen.

Dann wurden die Beamten plötzlich von einem 25-Jährigen angegriffen. Anschließend kam noch eine größere Gruppe dazu und solidarisierte sich mit dem Mann.

------------------------------------

• Mehr Themen:

WM 2018: Revolution bei Sky! Kunden des Pay-TV-Senders dürfen sich über diese Neuerung freuen

Schwere Gewitter drohen – Vatertag fällt wohl ins Wasser

• Top-News des Tages:

Korpulente Frau fällt auf Rehbock – das Tier stirbt

Labrador jammert und jault die ganze Nacht – Polizei erlöst das Tier

-------------------------------------

Der 25-Jährige schubste zunächst einen Polizisten und schlug dann zu. Die Polizisten wollten den Mann festnehmen, um endlich der Frau helfen zu können. Doch die Gruppe verhinderte das.

Erst mit Hilfe von Verstärkung durch die Essener Polizei und weiteren Beamten der Bundespolizei gelang es, den 25-Jährigen festzunehmen. Dieser leistete Widerstand und verletzte zwei Polizisten leicht.

Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht

Die Frau wurde wegen ihrer starken Alkoholisierung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der Essener (25) muss sich nun wegen tätlichem Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Er wurde nach späterem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN