Brom tritt im Chemieraum einer Werdener Schule aus

Die Essener Feuerwehr musste am Donnerstagmorgen zu einer Schule im Stadtteil Werden ausrücken, weil dort geringe Mengen Brom ausgetreten waren.
Die Essener Feuerwehr musste am Donnerstagmorgen zu einer Schule im Stadtteil Werden ausrücken, weil dort geringe Mengen Brom ausgetreten waren.
Foto: Mike Filzen / Feuerwehr Essen
In einer Schule in Essen-Werden ist am Donnerstag eine geringe Menge Brom ausgetreten. Die Feuerwehr sicherte die Chemikalie. Verletzt wurde niemand.

Essen.. An der Marienschule in Essen-Werden ist am Donnerstagmorgen Brom ausgetreten. Laut Feuerwehr hatte eine Lehrerin der Schule an der Brückstraße den Austritt der Chemikalie bemerkt und gegen 7.57 Uhr die Feuerwehr alarmiert.

Das Brom befand sich in einem Fläschchen in einem Lagerschrank mit Absauganlage neben dem Chemiesaal. Die oberste Etage der Schule, auf der sich der Chemiesaal befindet, wurde geräumt. Laut Feuerwehr blieben alle anderen der insgesamt 800 Schüler in ihren Klassenräumen. Die Feuerwehrleute zogen Schutzkleidung an und sicherten die Chemikalie. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass der Verschluss des Fläschchens mit circa 50 Milliliter Inhalt nicht dicht war und die Chemikalie darum austreten konnte.

Nur geringe Mengen Brom

Eine Gefährdung habe nicht bestanden, erklärte die Feuerwehr, da nur geringe Mengen Brom ausgetreten seien. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr sicherte das Brom in einem luftdichten Behälter. Die Chemikalie soll nun entsorgt werden.

Brom gehört zu den Halogenen. Die Chemikalie, die einen stechenden Geruch hat, ist in Reinform giftig und ätzend. (pg)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel