Essen

Brand an Essener Hauptschule - Schüler zünden ihren eigenen Klassenraum an

Schüler aus Essen zündeten ihren eigenen Klassenraum an.
Schüler aus Essen zündeten ihren eigenen Klassenraum an.
Foto: Mike Filzen

Essen. Brandstiftung in Essen-Katernberg. Schüler haben ihren eigenen Klassenraum angezündet.

Der Brand brach am Morgen des 17. Januar an der katholischen Hauptschule aus. Eine Lehrerin (60) bemerkte schon am Morgen, dass das Schloss des Klassenraums mit Klebstoff manipuliert war.

50.000 Euro Schaden

In der folgenden Pause sahen Schüler dann, das Rauch aus dem Klassenzimmer aufstieg - und lösten den Feuerlalarm aus.

Die Feuerwehr rückte direkt an und löschte den Brand. Der Schaden lag bei 50.000 Euro.

Schüler beschuldigten sich gegenseitig

Jetzt fanden die Ermittler der Polizei heraus: Drei Schüler (16/14/14) hatten den Brand gelegt.

Bei den Vernehmungen beschuldigten sie sich zum Teil gegenseitig. Laut Polizei fielen sie zuvor bereits „mit gleichartigen“ Delikten auf.

(fel)

Weitere Themen:

Feuer nach der Pause! Am Morgen hat es in einer Hauptschule in Essen-Katernberg gebrannt

Kein Strom in der Mensa: Schon wieder Stromausfall an der Uni Essen

Die Weltkriegsbombe ist entschärft: A52 bei Essen bald wieder freigegeben - alle Infos hier im Live-Ticker

 
 

EURE FAVORITEN