Borbecker Fotoclub sorgt für Furore

Borbeck.. Diese Leistung kann sich wirklich sehen lassen. Mit 25 Aufnahmen sind die Borbecker Fotofreunde bei der Bundesfotoschau 2012 in Hannover vertreten – so viele, wie noch nie in der über 60-jährigen Vereinsgeschichte.

Eine Jury wählte aus mehreren hundert Einsendungen all jene Bilder aus, die durch Motiv- und Themenwahl sowie deren Umsetzung überzeugten. Niemand überrascht der Erfolg mehr als die Borbecker selbst: „Normalerweise sind wir froh, wenn wir zwei oder drei Aufnahmen in die Ausstellung bekommen“, sagt Günter Schneider. Den Titel „Vorsitzender“ vermeidet Schneider bewusst, denn bei den Fotofreunden geht es basisdemokratisch zu. „Ich bin die Postadresse des Vereins, aber die Mitglieder sind alle gleichgestellt.“

Die Leistung der Borbecker ist um so höher zu bewerten, zieht man in Betracht, dass der Verein, der sich wöchentlich im Wirtschaftsgebäude von Schloss Borbeck trifft, nur 25 Mitglieder zählt. Damit dürfte der Club einer der kleinsten im DVF, dem Deutschen Verband der Fotografie sein. „Damit haben wir unsere Position als erfolgreichster Fotoclub des Ruhrgebietes untermauert“, freut sich Günter Schneider.

Zu sehen sind die Fotografien der Borbecker am 3. November in Hannover-Ricklingen, Ricklinger Stadtweg 1, im Freizeitheim. Wer die Anreise scheut oder keine Zeit hat, die Bundesfotoschau zu besuchen, der kann in unserer Zeitung schon mal einen Blick auf eine Auswahl der Borbecker Beiträge riskieren. Außerdem sind die Fotos der Bundesausstellung und weitere auch auf der Homepage des Vereins unter der Adresse www.borbecker-fotofreunde.de zu sehen.

 
 

EURE FAVORITEN