Essen

Blindgänger in Essen erfolgreich entschärft +++ Haupt-Verkehrsadern gesperrt +++ das musst du jetzt wissen

In Essen wurde eine Bombe gefunden und muss entschärft werden. (Symbolfoto)
In Essen wurde eine Bombe gefunden und muss entschärft werden. (Symbolfoto)
Foto: imago images / 7aktuell

Essen. In Essen-Altenessen wurde am Donnerstag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Der Blindgänger muss noch heute entschärft werden.

In unserem News-Blog halten wir dich über die Bombenentschärfung in Essen auf dem Laufenden:

+++ Hier den News-Blog aktualisieren +++

18.20 Uhr: Die Bombe konnte erfolgreich entschärft werden.

18.07 Uhr: Die Sprengung steht kurz bevor, teilt die Stadt mit.

17.32 Uhr: „Bitte habt Verständnis, dass es noch dauert, bis die Bombe gesprengt werden kann“, bittet die Stadt Essen. „Falls ihr mit dem Auto unterwegs seid, umfahrt den Bereich bitte großräumig.“

16.57 Uhr: Die Bombe kann nicht entschärft werden. Einziger Ausweg: Eine Sprengung. Die Einsatzkräfte bereiten eine Abdeckung und Fernsprengung vor, was weitere Zeit in Anspruch nehmen wird.

16.32 Uhr: Die Evakuierung ist abgeschlossen, jetzt geht es an die Entschärfung.

15.45 Uhr: Noch immer wird fleißig evakuiert. Auch durch zahlreiche Krankentransporte zieht sich die Aktion in die Länge. Straßen und Bahnlinien bleiben gesperrt. Bald soll mit der Entschärfung begonnen werden.

15.23 Uhr: Auch die Gladbecker Straße wird nun im Rahmen der Zuziehung des äußeren Evakuierungskreises gesperrt. Schon jetzt hat sich rund um das Sperrgebiet viel Stau gebildet.

14.24 Uhr: Die Evakuierung läuft auf Hochtouren, jetzt begeben sich die mehr als 200 Einsatzkräfte an die Sperrung der Altenessener Straße. „Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren!“, lässt die Stadt Essen verlauten.

13.25 Uhr: Die Evakuierung hat begonnen! Die Bürger werden jetzt aus ihren Häusern gebeten. Wer sich dagegen wehrt, muss mit Bußgeldern rechnen.

13.13 Uhr: Neben der vielbefahrenen Altenessener- und Gladbecker Straße sind auch mehrere Ruhrbahn-Linien im Evakuierungs-Radius. Die Linien 108, U11 und U17 sowie die Buslinien 140 und 196 werden während der Entschärfung in Altenessen enden. Genauere Infos folgen.

12.42 Uhr: Eine Betreuungsstelle wurde ebenfalls eingerichtet. Du findest sie an der Station des Malteser Hilfsdienstes in der Hilgerstraße 19.

12.30 Uhr: Eine Bürgerhotline wurde eingerichtet. Du erreichst diese unter 0201 / 123 8888.

12.11 Uhr: Der Fundort ist die Straße „An der Ellernmühle“ 49 in Altenessen. Im Norden von Essen wird es deshalb zu Evakuierungen und starken Verkehrs-Beeinträchtigungen kommen. Nahe des Fundorts führt die Altenessener Straße, die Gladbecker Straße sowie die Bahnlinie Oberhausen - Gelsenkirchen entlang. Der Bahnhof Essen-Altenessen liegt ebenfalls nah.

+++ Brand in Essen: Gaffer-Kind (11) rastet aus und behindert Löscharbeiten der Feuerwehr – Polizei reagiert brillant +++

Essen: Bombe gefunden - hier wird evakuiert

12.03 Uhr: Wie die Stadt Essen am Mittag mitteilt, bliebt die Bahnstrecke wohl von den Sperrungen verschont. Die Altendorfer Straße sowie die Galdbecker Straße sind jedoch betroffen.

Der innere Kreis muss vollständig evakuiert werden.

Die Warn-App „Nina“ informiert ebenfalls über die Entschärfung:

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Brand in Essen: Gaffer-Kind (11) rastet aus und beschimpft die Einsatzkräfte – Polizei reagiert brillant

Bachelorette aus Essen: Was macht Jessica Paszka aus Essen eigentlich?

• Top-News des Tages:

Lkw-Fahrer sorgt mit DIESEM entsetzlichen Schriftzug für Wut im Netz – das hat jetzt Konsequenzen

Wetter: Schock-Video von Urlaubsinsel – hier wütet ein weiterer Tornado!

-------------------------------------

(dso)

 
 

EURE FAVORITEN