SEK stellt bei Sportschütze Pistolen und Gewehre sicher

Zusätzlich zu den Waffen, die der 60-Jährige als Sportschütze hatte registrieren lassen, fanden die Beamten weitere Kurz- und Langwaffen. Foto: Ingo Otto
Zusätzlich zu den Waffen, die der 60-Jährige als Sportschütze hatte registrieren lassen, fanden die Beamten weitere Kurz- und Langwaffen. Foto: Ingo Otto
Foto: WAZ FotoPool

Essen. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hat in der Wohnung eines 60-Jährigen mehrere großkalibrige Schusswaffen sicher gestellt. Der Rollstuhlfahrer, der als Sportschütze aktiv ist, besaß mehrere Pistolen und Gewehre.

Mehrere großkalibrige Schusswaffen haben Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) am Mittwoch Mittag in der Wohnung eines 60-jährigen Sportschützen in Kray sicher gestellt.

Der sozialpsychiatrische Dienst der Stadt hatte die Polizei um Unterstützung gebeten. Beamte der Verhandlungsgruppe sprachen den Rollstuhlfahrer in dessen Wohnung Am Kalvenkämpchen an und beruhigten ihn, während die SEK-Beamten sich Zutritt zu der Wohnung verschafften. Zusätzlich zu den Waffen, die der 60-Jährige als Sportschütze hatte registrieren lassen, fanden die Beamten weitere Kurz- und Langwaffen (Pistolen und Gewehre). Die Waffen wurden sicher gestellt. Der 60-Jährige konnte nach Rücksprache mit den psychosozialen Betreuern der Stadt in seiner Wohnung bleiben.

 
 

EURE FAVORITEN