Schlägerei in Werden - Griller gegen Hundebesitzer

DerWesten

Essen-Werden. Nach einer Schlägerei mit mindestens zwölf Beteiligten im Löwental sucht die Polizei Zeugen. Am Ruhrufer hinter dem Flüchtlingsheim hatten mehrere Menschen gegrillt und Spaziergänger beschimpft und getreten. Eine schwangere Frau wurde leicht verletzt.

Nach einer Schlägerei mit mindestens zwölf Beteiligten am Sonntag im Werdener Löwental sucht die Polizei Zeugen. Am Ruhrufer hinter dem Flüchtlingsheim hatten nach Polizeiangaben größtenteils aus dem Libanon stammende Menschen gegrillt. Als mehrere Spaziergänger mit ihren angeleinten Hunden vorbeikamen, sollen sie beschimpft und getreten worden seien.

Die Situation eskalierte, als ein weißer Golf aus Recklinghausen vorfuhr. Mehrere Männer sollen, bewaffnet mit einem Brecheisen und Knüppeln, auf die Hundebesitzer und deren Begleitung eingeschlagen haben. Hierbei wurde eine schwangere Frau leicht verletzt. Das Brecheisen fanden Polizisten später im Golf.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht nach unbeteiligten Zeugen, die die Schlägerei gesehen haben: Tel.: 0201 / 8290.