Mutige Frauen zwingen Schlägertruppe in Essen zur Flucht

Mit brutaler Gewalt schlugen etwa ein dutzend junger Männer in Stoppenberg auf einen 23-Jährigen ein - auch, als dieser schon am Boden lag, wie auch die hier nachgestellte Szene zeigt. Foto: Gerd Wallhorn
Mit brutaler Gewalt schlugen etwa ein dutzend junger Männer in Stoppenberg auf einen 23-Jährigen ein - auch, als dieser schon am Boden lag, wie auch die hier nachgestellte Szene zeigt. Foto: Gerd Wallhorn
Foto: WAZ FotoPool
Weil sie mit ihrem Auto nach mehrmaligem Hupen direkt auf eine Gruppe Schläger zufuhren, verhinderten drei junge Frauen Samstagnacht möglicherweise Schlimmeres. Sie hatten beobachtet, wie ein 23-Jähriger auf dem Barbarossaplatz von etwa zwölf gleichaltrigen Männern zusammengeschlagen wurde.

Essen-Stoppenberg. Dem Mut dreier junger Frauen (23, 24, 24) hat ein 23-Jähriger viel zu verdanken. Er war Samstagnacht auf dem Barbarossaplatz in Stoppenberg von einer Gruppe Schläger angegriffen worden. Etwa zwölf gleichaltrige Männer fügten ihrem Opfer eine Stichverletzung am Oberarm und diversen Platzwunden und Prellungen im Gesicht zu.

Die drei jungen Frauen waren auf dem Heimweg, als sie die Schlägerei beobachteten. Obwohl die Fahrerin hupte und auf sich aufmerksam machte, schlugen die Unbekannten weiter auf das Opfer ein. Erst, als die 23-Jährige auf den Platz fuhr und in Richtung der Gruppe steuerte, ließen sie von ihm ab. Ein Teil fuhr mit einem Auto davon, einige bestiegen ein Taxi, die anderen flüchteten über die Schwanhilden Straße. Der Verletzte blieb auf dem Rücken liegen, bis die alarmierte Polizei und der Rettungswagen eintrafen. Er blutete im Gesicht, die Augen waren stark angeschwollen. Obwohl er ansprechbar war, reagierte er kaum. Der Mann kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Die Hintergründe der Schlägerei sind noch völlig unbekannt. Ob eventuelle Rauschgiftgeschäfte eine Rolle gespielt haben, muss jetzt von der Polizei geklärt werden. Im Rahmen der Fahndung konnte ein schwarzer Audi mit drei Personen gestoppt werden. Geringe Mengen Rauschgift wurden sichergestellt. Die Männer (27, 27, 21,) wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern noch an.

 
 

EURE FAVORITEN