Jugendliche begehen drei Überfälle in einer Stunde

Foto: WAZ

Essen. Beamte der Ermittlungsgruppe Jugend haben drei Jugendliche festgenommen, die binnen einer Stunde fünf Menschen überfallen und beraubt haben. Die Beute hatte das Trio in einem An- und Verkaufsfeschäft in Mönchengladbach verkauft.

Am 3. Februar wurden eine Studentin (34) an der Hammacher Straße, zwei Senioren (86 und 87) am der Immestraße und zwei Schüler (12 und 13) Im Mühlenbruch überfallen. Die Beute bestand aus Bargeld und Handys. Alle Beraubten beschrieben die Täter unterschiedlich, so dass zunächst kein Zusammenhang sichtbar wurde. Dann stießen die Fahnder auf einen 16-Jährigen Altendorfer. Der gab zu, mit seinem Cousin (15) und einem Bekannten (15) aus Mönchengladbach die Überfälle begangen zu haben. Die Beute hatte das Trio in einem An- und Verkaufsgeschäft in Mönchengladbach verkauft. 23 Handys ohne Ankaufsnachweis stellte die Polizei dort sicher.

 
 

EURE FAVORITEN