„Betrug am Wähler“ - Grüne fordern Ratsmandat zurück

Nach dem Austritt von Elisabeth van Heesch-Orgass aus der Ratsfraktion der Grünen, fordern diese das Ratsmandat zurück. Vorstandssprecherin Gönül Eglence kann einen inhaltlichen Dissens, der das Vorgehen hätte verständlich machen können, „nicht ausmachen“. Den Weg zur Unterstützung des Bürgerentscheids gegen den geplanten Messeausbau habe man gemeinsam erfolgreich beschritten. Darüber hinaus gebe es einen Parteibeschluss, der klar festlege, dass die Grünen nicht generell gegen einen Messe-Umbau seien. „Messe nicht um jeden Preis“ habe es geheißen. Mit ihrem Austritt aus Partei und Fraktion schwäche van Heesch -Orgass die größte Oppositionspartei im Rat. „Gewählt wurde sie als Kandidatin auf der Liste der Grünen. Dementsprechend liegt die Aufforderung zur Rückgabe des Ratsmandats auf der Hand. Alles andere wäre Betrug am Wähler“. Van Heesch-Orgass hatte angekündigt, ihr Mandat zu behalten und dem Rat künftig als Einzelvertreterin anzugehören.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen