Essen

Essen: Betrüger tritt Ladendetektiv voll in den Schritt – danach muss ein Notarzt ihm das Leben retten

Der mutmaßliche Täter wurde ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Der mutmaßliche Täter wurde ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Foto: Ralph Peters / imago/Ralph Peters

Essen. Am Montag hat sich in Essen-Stoppenberg ein mutmaßlicher Betrüger bei der Flucht vor Ladendetektiven lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Betrüger trat Detektiv in den Schritt

Der 49-Jährige wollte um 14.40 Uhr mit einer fremden EC-Karte in einem Laden Handys kaufen – jedoch wurde er dabei von einem Ladendetektiv beobachtet. Als dieser den Täter festhalten wollte, trat der Betrüger dem Detektiv voll in den Schritt und versuchte abzuhauen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Parkdeck im Allee-Center treibt die Kunden auf die Palme - ein Einfall der Betreiber könnte sie jetzt besänftigen

Essen: Massenschlägerei an der Eissporthalle – plötzlich zückt eine Person ein Messer

• Top-News des Tages:

Dortmunderin datet Münchner – als sie gesteht, BVB-Fan zu sein, sagt er DAS zu ihr

Schlägerei auf Klassenfahrt im Sauerland: Gymnasiasten aus Essen prügeln sich – Rettungshubschrauber im Einsatz

-------------------------------------

Ein hinzugerufener Mitarbeiter (31) stellte dem Flüchtenden ein Bein, sodass dieser zu Boden fiel und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnte.

Betrüger hatte innere Verletzungen

Auf der Polizeiwache stellte ein Polizeiarzt, der routinemäßig die Gewahrsamsfähigkeit überprüfte, fest, dass der Betrüger innere Verletzungen hatte. Ein hinzugerufener Notarzt leitete lebensrettende Sofortmaßnahmen ein, um den Tatverdächtigen zu retten.

Danach wurde er zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (jgi)

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen