Essen

„Bauer sucht Frau“: Anna aus Essen trifft eine folgenschwere Entscheidung

Am 29. Juli läuten für Anna aus Essen und Gerald aus Namibia die Hochzeitsglocken.
Am 29. Juli läuten für Anna aus Essen und Gerald aus Namibia die Hochzeitsglocken.
Foto: MG RTL D
  • In der 13. Staffel von „Bauer sucht Frau“ haben sich Anna aus Essen und Gerald ineinander verliebt
  • Bald wird das Paar heiraten
  • Was das für Anna bedeutet, verrät sie am Sonntag auf Instagram

Essen. Die 13. Staffel der Kuppel-Show „Bauer sucht Frau“ hielt eine große Überraschung bereit: Drei Kandidatinnen durften nach Namibia fliegen - zu Bauer Gerald. Am Ende konnte allerdings nur eine der Frauen das Herz des Farmers gewinnen: Anna aus Essen.

Die 28-Jährige und Gerald sind immer noch zusammen und werden bereits am 29. Juli in Polen heiraten. Für Anna bedeutet das aber auch, ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Nach ihrem Ja-Wort wird sie ihren Wohnort Herten verlassen - und zu ihrem Ehemann nach Namibia ziehen. Das verriet Anna am Sonntagmorgen auf ihrem Instagram-Kanal.

Anna wandert aus: Vom Ruhrgebiet nach Afrika

In ihrem Beitrag schreibt sie: „Bald ist es soweit! Mit jeder gepackten Kiste bin ich dem Umzug näher. In nicht mal zwei Wochen steht der Container vor meiner Tür und dann heißt es 'Tschüss Herten'."

Sie scheint sich riesig auf ihre Zukunft an Geralds Seite zu freuen. Aber so ein bisschen mulmig ist ihr dennoch: „Natürlich habe ich auch ein bisschen Angst, ich gebe schließlich sehr viel auf, aber ich freue mich einfach darauf mit meinem Schatz zusammen zu sein, egal wo auf der Welt es wäre“, schreibt Anna.

Die Fans machen der 28-Jährigen aber viel Mut und unterstützen sie bei ihren Umzugsplänen: „Eine so starke Frau, wie du es bist, schafft alles. Ihr seid einfach unglaublich, eure Liebe hat einfach soviel Kraft“, schreibt Petra unter den Instagram-Beitrag.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Bauer sucht Frau“: Nun rechnet Anna aus Essen mit Kritikern ab - doch anders als erwartet

"Bauer sucht Frau": Gerald aus Namibia bekommt Schock-Diagnose - und reist nach Essen

• Top-News des Tages:

„Bachelor“: Kristina aus Essen erhebt schwere Vorwürfe gegen „Love Island“-Kandidatin – die schlägt jetzt zurück

Fanliebling Subotic kritisiert die BVB-Verantwortlichen

-------------------------------------

Anna und Gerald: Schock-Diagnose für den Farmer aus Namibia

Dass Anna und Gerald zusammenhalten, egal wie schwer die Zeiten auch mal sein mögen, haben sie schon im April bewiesen. Damals erfuhr der Bauer, dass er unter der Nervenkrankheit Guillain-Barre-Syndrom leidet. Anna gab ihm Kraft, die Zeit durchzustehen - das beweisen zahlreiche Bilder, die das verliebte Paar in den sozialen Netzwerken hochlud.

Wie auch Fan Laura unter Annas Bild schreibt: In der heutigen Zeit kann man den Kontakt zu seiner Heimat relativ gut aufrecht erhalten. Und so wird sie dem Ruhrgebiet bestimmt auch nicht für immer den Rücken kehren. (bs)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen