Essen

Zwischen Essen und Wattenscheid: Notarzteinsatz am Gleis beendet – Züge fahren wieder

Auf den Linien RE1, RE6 und RE11 kommt es zu Verspätungen. (Symbolbild)
Auf den Linien RE1, RE6 und RE11 kommt es zu Verspätungen. (Symbolbild)
Foto: imago

Essen. Ein Notarzteinsatz am Gleis beeinträchtigte den Bahnverkehr zwischen Wattenscheid und Essen. Davon betroffen waren die Strecken des RE1, des RE6 und des RE11 .

Diese Linien sind betroffen:

  • RE 1: Aachen - Hamm
  • RE 6: Köln/Bonn-Flughafen - Düsseldorf - Minden
  • RE 11: Düsseldorf - Kassel

------------------------------------

• Mehr Themen:

A40 bei Bochum gesperrt - lange Staus und Verzögerungen

Essen, Duisburg und Oberhausen betroffen: Gleis-Arbeiten! Diese Züge fallen tagelang aus

• Top-News des Tages:

Oberhausen: Polizei kontrolliert Falschparker – als die Beamten merken, wer der Mann ist, bringen sie ihn sofort ins Gefängnis

James Blunt beim Zeltfestival Ruhr: Dieser Spruch sorgte für einen Schockmoment im Publikum

-------------------------------------

Halt in Wattenscheid entfällt

Der Halt in Wattenscheid entfiel deshalb. Als Alternativhalt hatte die Deutsche Bahn den Halt in Wattenscheid-Höntrop angegeben.

„Reisende nach Wattenscheid sollten dort die Busse 365 und 389“ nutzen, hieß es in einer Mitteilung der Bahn. Diese fuhren wohl im 30-Minuten-Takt. Die Fahrzeit betrug etwa 7 bis 10 Minuten bis zum Wattenscheider Bahnhof.

Zur Dauer des Einsatzes gab die Bahn zunächst etwa zwei Stunden bis 13.45 Uhr an. Die Sperrung hatte sich aber verzögert und war bis 15 Uhr gesperrt. (js)

 
 

EURE FAVORITEN