„Auf Achse Live“: 15 Bands in acht Rüttenscheider Kneipen

Das Essener Trio „Kuult“ mit Chris Werner, Bassist Christian De Crau und Gitarrist Philipp Evers (v.r.) spielt in der Hausbrauerei.
Das Essener Trio „Kuult“ mit Chris Werner, Bassist Christian De Crau und Gitarrist Philipp Evers (v.r.) spielt in der Hausbrauerei.
Foto: Christof Koepsel
Das neue Format „Auf Achse Live“ feiert am 22. Oktober in Rüttenscheid Premiere. Mit dabei ist auch die Band Kuult, die in der Hausbrauerei spielt.

Essen-Rüttenscheid.. Nach der Premiere des Formats „Auf Achse Clubbing“ bringt das Veranstalterteam um 19Down-Clubbetreiber Bastian Herzogenrath am Samstag, 22. Oktober, die nächste Veranstaltungsreihe an den Start: Bei „Auf Achse Live“ spielen 15 Bands in acht Locations rund um die Rüttenscheider Brücke.

Dabei war es den Organisatoren wichtig, vor allem Bands und Musikern aus der Region eine Bühne zu bieten: So sind sowohl die bekannten Durchstarter von „Kuult“ mit dabei als auch Musiker, die man vor allem von kleineren Kneipenkonzerten kennt. Sebastian Campos, Musiker bei der „Banda Senderos“ und mitverantwortlich für das Booking der Bands, ist es zudem gelungen, viele Genres an einem Abend zu vereinen.

„Wir wollten ein Programm auf die Beine stellen, bei dem die Musik zu den Läden passt“, sagt Campos, dessen Anspruch es war, Musiker zu verpflichten, „die wirklich etwas zu bieten haben“. So geben Künstler wie der Singer-Songwriter Robert Rigby (Soul, Funk, Reggae), die vierköpfige Combo Blues Bureau, das Duo La Vuelta (Bossa Nova, Jazz) und alle anderen Beteiligten einen Einblick, wie viel handgemachte Musik mit Herz und Seele die Region zu bieten hat.

Das Programm im Überblick:

Rüttenscheider Hausbrauerei: Einlass ist ab 19 Uhr, zum Auftakt spielt um 20 Uhr die Neopop-Band „Juri“ aus Köln, ehe ab 22 Uhr die gefeierten Jungs der Popband „Kuult“ auf der Bühne stehen.

Rüttenscheider Plan B: Einlass ab 19 Uhr, ab 20.30 Uhr steht Robert Rigby auf der Bühne, ab 22.30 Uhr gibt es Soul, Pop und R’n’B mit Albert N’Sanda und Juan Restrepo.

Hudson’s: Einlass ab 20 Uhr; dort geht es mit „Muddy Echoes“ (ab 20.30 Uhr) und der Hip Hop-, Indie- und Pop-Combo „Aufbau West“ (ab 21.45 Uhr) etwas gitarrenlastiger zu.

Katakombentheater: Einlass ab 20 Uhr; mit den Rude Reminders (ab 20.30 Uhr), U-Son (ab 21.45 Uhr) und Raphael (ab 23 Uhr) steht der Abend ganz im Zeichen von Weltmusik.

Früher oder Später: Einlass ist ab 20.30 Uhr, eine Stunde später tritt zunächst Singer-Songwriter Jesper Jürgens auf, ehe ab 23.45 Uhr die Band Birk „analoge Pop-Musik mit deutschsprachigen Texten“ präsentiert.

Kokille: Einlass ist ab 20.30 Uhr, um 21.45 Uhr spielen Blues Bureau, um 23 Uhr das Duo La Vuelta.

Meat Meet: Einlass ist ab 22 Uhr, zu hören sind Mamood (Neo-Soul, R’n’B, Jazz) und Ryberski (Funk, Soul, Pop, Groove).

Tickets kosten im Vorverkauf im „Plan B“ 10 Euro, an der Abendkasse in allen teilnehmenden Lokalen 15 Euro (inkl. Eintritt zu drei Aftershow-Partys). In allen Lokalen gilt Bar-Zahlung. Weitere Informationen gibt es hier.

EURE FAVORITEN