Architektenwettbewerb zum Umbau der Messe Essen startet

So sieht einer der Vorschläge zur Ertüchtigung des Messegeländes aus.
So sieht einer der Vorschläge zur Ertüchtigung des Messegeländes aus.
Foto: WAZ
Die Messe Essen startet nach dem vom Rat beschlossenen Ausbau den Architektenwettbewerb. Ende Oktober soll ein Preisgericht entscheiden, am Ende des Jahres soll der Auftrag dann vergeben werden.

Essen. Nach der Genehmigung der Bezirksregierung für den vom Rat beschlossenen Messeausbau startet die Messe den Architektenwettbewerb. Die mit der Genehmigung verbundenen Mahnungen werde die Messe ernst nehmen, versichern Messechef Frank Thorwirth und Oberbürgermeister Reinhard Paß als Vorsitzender des Aufsichtsrates. „Die Hinweise zur Kostenkontrolle nehmen wir ebenso ernst wie die abschließende Klärung der Parkraumsituation. Sie stehen oben auf der Agenda der Geschäftsführung und der Aufsichtsgremien der Messe.“

Nun werden Architekten, Planer und Ingenieure in einem Wettbewerb Entwürfe einreichen. Ein Preisgericht entscheidet, welche davon in einer zweiten Phase weiterverfolgt werden sollen. Ende Oktober entscheidet das Preisgericht über den Sieger des Wettbewerbs. Ende 2012 soll dieser Architekt dann den Auftrag bekommen.

 
 

EURE FAVORITEN