Essen

Am Essener Hauptbahnhof: Mann mit 2500 Euro in der Unterhose greift Polizisten an

Ein 17-Jähriger versteckte 2500 Euro in seiner Unterhose und wehrte sich heftig gegen die Polizei. (Symbolbild)
Ein 17-Jähriger versteckte 2500 Euro in seiner Unterhose und wehrte sich heftig gegen die Polizei. (Symbolbild)
Foto: FUNKE Foto Services
  • Ungewöhnlicher Vorfall am Essener Hauptbahnhof
  • Mann mit 2500 Euro in der Unterhose festgenommen
  • Später griff er die Beamten an

Essen. Am Essener Hauptbahnhof hat sich ein Mann (17) heftig gegen seine Festnahme gewehrt. Der Syrer wurde am Sonntagmittag überprüft, weil er extrem nervös auf eine Streife der Bundespolizei reagierte.

Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, flüchtete der Jugendliche, konnte aber wenig später geschnappt werden.

Polizisten entdecken 2500 Euro bei Durchsuchung

Doch als die Polizisten ihn auf der Wache untersuchen wollten, wehrte er sich heftig mit Tritten und Schlägen. Dann die Überraschung. Bei der Durchsuchung entdeckten die Beamten 2500 Euro in der Unterhose des Verdächtigen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Mit Scheiße eingerieben: Ladendieb will mit Ekel-Taktik Festnahme im Essener Hauptbahnhof verhindern

Montag startet Prozess gegen Bottroper Skandal-Apotheker: Diese Fragen muss das Gericht klären

„Er hat einen Ordnen verdient und kein Strafverfahren“ - Der Westen-Nutzer empört über mögliches Verfahren gegen Feuerwehrmann, der Gaffer bespritzt hat

-------------------------------------

Woher das Geld kam, konnte er nicht erklären. Die Polizisten vermuteten, dass er gegen Asylbewerberleistungsgesetz verstoßen haben könnte. Sie verständigten die entsprechenden Stellen.

Nach Absprache mit der Justiz konnte der 17-Jährige die Wache aber mitsamt Geld wieder verlassen. Gegen ihn wird jetzt Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

(fel)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN