Aldi: Zeugen machen nachts eklige Entdeckung vor Filiale – dieses Foto ist einfach nur widerlich

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator
Beschreibung anzeigen

Da vergeht einem glatt der Appetit. So erging es zumindest den Aldi-Kunden in Niedersachsen. Bevor diese auch nur die Filiale betreten konnten, stach ihnen etwas Ekelerregendes ins Auge.

Nun kümmern sich Polizei und Ermittler um den Fall. Schließlich handelt es sich vor dem Eingang der Aldi-Filiale in Himmelpforten (Landkreis Stade) um ziemlichen Mist.

Aldi: Abstoßender Anblick vor dem Discounter

Es handelt sich im wahrsten Sinne des Wortes um Mist. Unglaublich aber wahr - Unbekannte haben vor der Aldi-Filiale rund 10.000 Kilo Tiermist abgeladen. Wer hinter der Aktion steckt, ist noch unklar, jetzt ermitteln allerdings Inspektion und Polizei.

------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit
  • Jede Woche erscheint ein Prospekten mit Angeboten

------------------------

Der Haufen muss in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vor den Türen des Discounters platziert worden sein. Am nächsten Morgen ließ der unappetitliche Anblick sowohl Kundschaft als auch Mitarbeiter von Aldi ratlos zurück.

Seitdem werden Zeugen gesucht, die etwas zu dem Tathergang berichten können. Die Polizei in Niedersachsen hat allerdings schon einen Verdacht, wer der Schuldige sein könnte.

+++ Aldi: Kundin kaufte ein Glückslos – dann wurde es versaut +++

Aldi: Handelt es sich um eine Racheaktion?

DER WESTEN berichtete bereit von den Protesten der Bauern gegen die Preissenkung von Butter. In den vergangenen Wochen blockierten aus diesem Grund mehrere Landwirte die Lagereingänge mehrerer Supermärkte.

Eventuell könnte es sich bei dem Misthaufen um eine weitere Protestaktion handeln. Das berichtet zumindest „inFranken.de“. Demnächst soll es zu Verhandlungen zwischen den erzürnten Bauern und Aldi kommen.

------------------------

Mehr Themen:

----------------------

Wenn du etwas von der Tat vor dem Aldi mitbekommen hast, melde dich bitte bei der Polizeistation in Himmelpforten unter der Rufnummer 04144/606080.