Essen

A40-Sperrung verschoben, Medizin-Wunder und Erdogan-Partei: Das hat Essen diese Woche bewegt

Die abgesagte A40-Vollsperrung war ein Top-Thema der Woche in Essen.
Die abgesagte A40-Vollsperrung war ein Top-Thema der Woche in Essen.
Foto: Stefan Arend / Funke Foto Services

Essen. Ruhrschnellweg, Erdogan-Partei und eine Wunder-Geburt - Das waren die Top-Themen der 40. Kalenderwoche in Essen.

Vollsperrung der A 40 kurzfristig abgesagt

Dienstag: Eigentlich sollte die A 40 ab Donnerstagabend für mehrere Tage voll gesperrt werden. Doch die Sanierungsarbeiten zwischen Mülheim-Heißen und Essen-Zentrum fielen im wahrsten Sinne ins Wasser. HIER WEITERLESEN

Türkische Partei mit Überraschungs-Erfolg in Essen

Montag: Bei der Bundestagswahl räumte in Essen eine Partei viele Stimmen ab, von der wohl kaum jemand vorher überhaupt gehört hatte. Die ADD warb mit dem Konterfei des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. HIER WEITERLESEN

Essenerin bringt trotz Gebärmutterhalskrebs gesundes Baby zur Welt

Dienstag: „Ein kleines Wunder“, sagten die Ärzte nach dieser Geburt. Im Elisabeth-Krankenhaus gebar eine 31-jährige Essenerin nach schwerer Krankheit einen gesunden Jungen. HIER WEITERLESEN

(dso)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

EURE FAVORITEN