Essen

A40 muss erneut gesperrt werden! Hitze könnte Asphalt zerstören

Die A40 bei Essen muss erneut gesperrt werden. Dellen haben den Asphalt zerstört, der nun ausgetauscht werden muss.
Die A40 bei Essen muss erneut gesperrt werden. Dellen haben den Asphalt zerstört, der nun ausgetauscht werden muss.
Foto: Simon Kieser/ Funke Foto Service

Essen. Wegen gefährlicher Dellen auf der A40 musste am Montag der rechte und mittlere Fahrstreifen in Richtung Duisburg repariert werden. Nun muss auch der linke Fahrstreifen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Stand gesetzt werden. Der Schaden auf dem linken Fahrstreifen sei in der Nacht aufgefallen.

Daher muss am Dienstag der linke Fahrstreifen im Bereich der „Buderuskurve“ im Bereich Essen auf der A40 gesperrt werden. Auch diesmal liegen die Schäden zwischen den Ausfahrten Essen-Kray und - Frillendorf.

A40 wird nochmals gesperrt

Daher sperrt Straßen NRW ab 20 Uhr zusätzlich den mittleren Fahrstreifen. Wenn die beiden Fahrbahnen dann komplett dicht sind, können über Nacht die Asphaltschichten aus- und wieder eingebaut werden.

Da die hochsommerlichen Temperaturen den Asphalt extrem aufheizen und die Temperaturen nachts nicht wirklich sinken, wird die komplette A40 erst am Mittwochmorgen wieder frei sein. Das Problem: Der neue Asphalt zur Ausbesserung der Stelle muss auskühlen.

Damit Staus vermieden werden können, rät Straßen NRW über die parallel verlaufende A42 auszuweichen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Brutale Männergruppe verprügelt Bademeister – und schlägt dann noch einem kleinen Mädchen in den Magen

Wetter: Höchste Gefahrenstufe ausgerufen – radikale Maßnahme auf Autobahnen

• Top-News des Tages:

München: Frauen sonnen sich oben ohne – das sollen sie bitter bereuen

A2: Feuer-Drama auf der Autobahn – Reisebus mit 65 Schülern brennt komplett aus

-------------------------------------

Schäden auf A40 am Sonntag entdeckt

Bereits am Sonntag wurde der Schaden auf der A40 entdeckt. Als Erstmaßnahme stellte die Autobahnpolizei Tempo-60-Schilder auf, damit vor allem Motorradfahrer in den Unebenheiten nicht das Gleichgewicht verlieren.

„Aber über Nacht hat sich die Lage verschlechtert“, sagt Susanne Schlenga von Straßen NRW am Mintag. Deshalb musste die Gefahrenstelle unverzüglich repariert werden. Ob die Hitze Hauptursache für die Schäden ist, ist noch nicht klar. (mit mb)

 
 

EURE FAVORITEN