84-Jähriger rettet sich aus brennendem Haus in Kray

Das Bild zeigt, wie der Brandrauch mit Übedrucklüftern aus dem Giebelfenster gedrückt wird.
Das Bild zeigt, wie der Brandrauch mit Übedrucklüftern aus dem Giebelfenster gedrückt wird.
Foto: Mike Filzen/ Feuerwehr Essen
Ein Mann (84) hat sich in Essen aus seinem brennenden Haus gerettet. Laut Nachbarn hatte ein Passant, der mit seinem Hund unterwegs war, das Feuer bemerkt.

Essen.. Zerborstene Fensterscheiben und Flammen im Wohnzimmer: Dieses Bild hat sich der Feuerwehr geboten, als sie am Freitagmorgen gegen 6.18 Uhr zu einem Brand in einer Doppelhaushälfte am Gedingeweg, Ecke Kellinghausstraße, in Essen-Kray angerückt ist. Der Brand im Wohnzimmer der Doppelhaushälfte muss sich offensichtlich über längere Zeit entwickelt haben, so die Feuerwehr.

In dem Haus hielt sich ein 84-jähriger Mann auf. Er schaffte es noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr alleine zur Haustür. Dort nahmen ihn Nachbarn in Empfang und kümmert sich um den Senior. Später mussten die Rettungskräfte ihn mit Verletzungen ins Krankenhaus bringen.

Die Nachbarn berichteten den Einsatzkräften, dass ein Passant, der mit seinem Hund Gassi ging, das Feuer im Erdgeschoss des Hauses bemerkt hatte.

Der Feuerwehr gelang es den Brand zu löschen, das Haus ist jedoch derzeit unbewohnbar. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Brandursache.

EURE FAVORITEN