572.365 Menschen - Einwohnerzahl in Essen auf höchstem Stand seit 2010

Wolfgang Kintscher
Foto: WAZ FotoPool
Die Frauen bleiben in Essen deutlich in der Überzahl. 296.638 Essenerinnen wurden zum 30. September gezählt. Insgesamt 572.365 Menschen leben derzeit in der Stadt. Damit liegt die Einwohnerzahl in Essen auf dem höchsten Stand seit 2010. Die CDU erinnert an ihr Credo von der „wachsenden Stadt“.

Essen. Die Talfahrt der Essener Bevölkerungszahlen, sie scheint tatsächlich gestoppt: Nachdem die Stadt bereits zum Jahreswechsel im Vergleich zum Vorjahr ein spürbares Plus in der Statistik verzeichnen konnte, hat sich der Aufschwung in der Einwohner-Statistik offenbar weiter fortgesetzt: Zum 30. September zählte die Stadt Essen danach 572.365 Menschen mit einem Hauptwohnsitz von Karnap bis Kettwig, das ist der höchste Wert seit immerhin drei Jahren.

Die Frauen bleiben dabei deutlich in der Überzahl: 296.638 füllen die Statistik (= 51,8 Prozent), aber nur 275.727 Männer.

Primus bei der Bevölkerungsbewegung

Auch aus der aktuellen Statistik des Regionalverbands Ruhr (RVR) zur Bevölkerungsbewegung geht Essen als Primus hervor. Das Zahlenwerk weist für das Ruhrgebiet bereits zum dritten Mal in Folge Wanderungsgewinne aus und die höchsten der Region dabei in Essen.

Die örtliche CDU nahm dies zum Anlass, an ihr Credo von der „wachsenden Stadt“ Essen zu erinnern: Diese „besteht aber nicht aus Umfragen und Statistikbögen“, so Fraktionschef Thomas Kufen, „sondern muss sich an konkreter Politik ablesen lassen. Wir brauchen eine Allianz für den Wohnungsbau und einen Masterplan Industrie. Nur so können wir den Bevölkerungszuwachs unterfüttern.“