53-Jährige erliegt Verletzungen nach Fahrradunfall in Essen

Deutliche Spuren hatte der Unfall hinterlassen: Man sieht die Markierungen der Polizei an der Kruppstraße.
Deutliche Spuren hatte der Unfall hinterlassen: Man sieht die Markierungen der Polizei an der Kruppstraße.
Foto: FUNKE Foto Services
  • Frau war am Mittwoch verunglückt. Seitdem hatte die Polizei Zeugen gesucht.
  • Noch immer, auch nach dem Tod der Radfahrerin, versucht die Polizei jetzt, den Hergang zu ermitteln.
  • Unklar ist zum Beispiel, ob sie zu Fuß den Zebrastreifen überquerte oder auf dem Rad

Essen. Ihren schweren Verletzungen erlegen ist die Radfahrerin (53), die am Mittwoch, 31. August, von einem Opel erfasst wurde. Der Unfall ereignete sich, wie berichtet, an der Kreuzung Hindenburgstraße/Bismarckstraße. Die Frau hatte den Zebrastreifen überquert, als sie von dem Wagen überfahren wurde.

Am Sonntag teilte die Polizei mit, dass die Frau in der Nacht auf Sonntag gestorben ist. Die Polizei ist weiter auf Aussagen von Zeugen angewiesen und bittet Bürger, die den Unfall gesehen haben, sich zu melden: 0201/829-0.

 
 

EURE FAVORITEN