Essen

25 Grad in Essen: Darum bleibt die Badestelle am Seaside Beach trotzdem noch dicht

Die Badestelle am Baldeneysee bleibt erstmal noch geschlossen. (Archivbild)
Die Badestelle am Baldeneysee bleibt erstmal noch geschlossen. (Archivbild)
Foto: Jochen Tack

Essen. Sonne, Sommer, 25 Grad und absolutes Bikini- und Badehosenwetter: das Seaside Beach am Baldeneysee hat schon seit einigen Wochen geöffnet. Doch die Badestelle ist noch dicht.

Und sie wird auch die nächsten Tage, wenn das Thermometer auf über 26 Grad steigen soll, nicht geöffnet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Alle jubeln über die Badestelle am Baldeneysee - darum ist das ziemlich übertrieben

• Top-News des Tages:

Borussia Dortmund: Jonas Hector unmittelbar vor Wechsel zum BVB - so viel soll er kosten

Nachbarn des getöteten Mannes in Essen: „Er blieb lieber für sich. Sein Sohn kam ihn oft besuchen.“

-------------------------------------

Und der Grund dafür ist ganz einfach: Ähnlich wie bei Freibädern gibt es einen offiziellen Saisonstart für freie Badegewässer. Und dieser beginnt dieses Jahr am 15. Mai und endet am 17. September.

Silke Lenz von der Stadt Essen betont aber zusätzlich, dass es für die Badestelle eine Sonderregelung gibt: „Wann genau die Eröffnung der Badestelle geplant ist, steht noch nicht fest.“

Badestelle 47 Tage geöffnet

Letztes Jahr wurde die Badestelle im Baldeneysee feierlich eröffnet, doch unterliegt sie strengen Vorschriften durch den Ruhrverband. Baden im Baldeneysee ist immer dann verboten, wenn es an einer Messstation mehr als fünf Millimeter Regen gegeben hatte. Das ist ein Hinweis auf Wasserverschmutzung, sagt aber nichts über die tatsächliche Belastung aus.

Es dauert dann jeweils drei Tage, bis Proben genommen und das Schwimmen wieder freigegeben werden kann. Heißt: Wenn es regnet, wird die Badestelle mindestens drei Tage geschlossen.

2017 war sie deswegen gerade mal 47 von 111 möglichen Tagen geöffnet.

 
 

EURE FAVORITEN