24-Jährige bei Sturz aus Fenster von Bordell schwer verletzt

Tatort Stahlstraße:  Die Polizei hat die Unglücksstelle am Freitagnachmittag mit einem  Flatterband abgesperrt, um Zeugen vernehmen und Spuren sichern zu können.
Tatort Stahlstraße: Die Polizei hat die Unglücksstelle am Freitagnachmittag mit einem Flatterband abgesperrt, um Zeugen vernehmen und Spuren sichern zu können.
Foto: Newsreport NRW
Eine 24 Jahre alte Frau ist in Essen aus dem Fenster eines Bordells gestürzt und schwer verletzt worden. Die Hintergründe des Vorfalls sind unklar.

Essen. Schwer verletzt ist eine 24-jährige Frau am Freitagnachmittag bei einem Sturz aus dem Fenster eines Bordells an der Stahlstraße im Westviertel worden. Die junge Frau war gegen 17 Uhr aus bislang noch ungeklärten Gründen gestürzt und auf dem Asphalt eines Seitenweges aufgeprallt.

Sie wurde ins Uniklinikum eingeliefert. Die Polizei teilte am Montag mit, dass die junge Frau nicht mehr in Lebensgefahr schwebe.

Aus Verzweiflung gesprungen?

Die Hintergründe des Unglücks seien derzeit noch unklar. „Die Ermittlungen laufen“, heißt es seitens der Polizei, die vor Ort Zeugen vernahm und Spuren sicherte.

Dem Vernehmen nach soll es sich bei der jungen Frau um eine aus Rumänien stammende Prostituierte handeln. Wie es heißt, sollen ihre Zuhälter sie verprügelt haben. Daraufhin sei sie – offenbar aus schierer Verzweiflung – aus dem in der ersten Etage gelegenen Fenster gesprungen und auf den gepflasterten Hinterhof aufgeschlagen. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es sich um einen Streit um Drogengeschäfte gehandelt haben soll.