19-jähriger Karnevalist in der U 11 verprügelt und schwer verletzt

Eine Gruppe kostümierter Essener ist in der U-Bahn Linie 11 von einer Gruppe junger Männer angepöbelt worden.
Eine Gruppe kostümierter Essener ist in der U-Bahn Linie 11 von einer Gruppe junger Männer angepöbelt worden.
Ein 19-Jähriger ist einer Bahn der Linie U 11 von einer Gruppe junger Männer attackiert worden. Einer der Angreifer verletzte den 19-Jährigen schwer. Es besteht der Verdacht auf Knochenbrüche im Kopfbereich. Der 19-jährige Karnevalist hatte sich Pöbeleien der Gruppe verbeten.

Essen. Eine Gruppe kostümierter Essener ist in Altenessen bereits am frühen Freitagabend in der U-Bahn Linie 11 in Richtung Stadtmitte von einer Gruppe junger Männer angepöbelt worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als ein 19-jähriger Karnevalist bat, die Pöbeleien zu unterlassen, sprang einer der Angreifer über eine Sitzreihe und prügelte auf den Überraschten ein.

An der Haltestelle Bamlerstraße schleppte sich der Verletzte gegen 18.50 Uhr aus dem Zug und brach bewusstlos auf dem Bahnsteig zusammen. Ein Notarzt versorgte den Schwerverletzten und begleitete ihn ins Krankenhaus. Es besteht der Verdacht von Knochenbrüchen im Kopfbereich. Die Gruppe mit dem Angreifer flüchtete vor Eintreffen der Polizei. Die Fahndung verlief bislang ohne Ergebnis. Nach ersten Zeugenaussagen soll es sich um vier bis sechs türkisch- oder libanesischstämmige handeln. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0201- 82 90 entgegen.