Essen

Stadt zieht Bilanz: So erfolgreich war das Baden am Baldeneysee

Foto: Jochen Tack
  • Die Badestelle am Baldeney-See hatte am 47 Tagen geöffnet
  • 7700 Menschen badeten im See
  • Unfälle gab es keine

Essen. Es war eines der Highlights des Grünen Hauptstadtjahres: An der Badestelle am Sea-Side-Beach konntest du nach 46 Jahren endlich wieder legal im Baldeneysee baden. 7700 Menschen haben das Angebot gerne genutzt. Und so zieht die Stadt nach viereinhalb Monaten eine durchweg positive Bilanz.

„Dass in der Ruhr, einem ehemaligen Industriefluss, wieder gebadet werden kann, ist ein wahr gewordenes Wunder“, sagt Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen zum Ende der Badesaison. Damit das Baden ohne gesundheitliche Gefährdung von statten gehen konnte, wurde jahrelang an einem Frühwarnsystem gebastelt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

50 Tage Badestelle am Sea-Side-Beach in Essen - So fällt die erste Bilanz aus

Kannst du bald öfter im Baldeneysee baden? Ruhrverband hofft auf neue Erkenntnisse

-------------------------------------

Das erlaubte das Baden an immerhin 47 von 111 Tagen.

Auch der Sea-Side-Beach ist zufrieden mit dem erstem Bade-Sommer: „Die Gäste nahmen die Badestelle außerordentlich gut an. Und es gab keine Badeunfälle oder andere schwerwiegende Vorfälle“, sagt Holger Walterscheid, Betreiber der Location.

Auch im nächsten Jahr soll die Badestelle wieder im Frühsommer öffnen. (ds)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN