15 Millionen Euro für eine ganz neue Pauluskirche

Wolfgang Kintscher
Die Adolphi-Stiftung gestaltet den denkmalgeschützten Sakralbau in Essen-Huttrop zum Pflege-und Altenwohnheim um – Kita inklusive. Rund 15 Millionen Euro will die Stiftung in den Komplex an der Ecke von Steeler und Knaudtstraße in Huttrop investieren.

Essen. Sie ist ein Denkmal, seit sieben Jahren schon, aber alles andere als ein alter Bau: Erst Ende der 1950er Jahre nach Plänen des Architekten Denis Boniver errichtet, erinnert die „Neue Pauluskirche“ schon durch ihren Namen an jenes evangelische Gotteshaus gleichen Namens, das im Zweiten Weltkrieg durch Bomben nahezu völlig zerstört wurde.

Jetzt gibt es wieder einen Neuanfang, eine ganz neue Pauluskirche, wenn man so will: Rund 15 Millionen Euro will die Adolphi-Stiftung in den Komplex an der Ecke von Steeler und Knaudtstraße in Huttrop investieren und dem lange „umkämpften“ und letztlich aufgegebenen Kirchenstandort so eine neue Nutzung ermöglichen, die den Erhalt der Bausubstanz möglich macht. Entstehen wird ein Heim mit 99 Pflegeplätzen, und in einem rückwärtig angegliederten vierstöckigen Neubau ein Komplex mit 26 altengerechten Wohnungen.

Zeitlich ein wenig verzögert ist auch an den Nachwuchs gedacht: Im alten Pfarrhaus entsteht eine Kita mit zwei Gruppen.