15-Jährige beschimpft, bespuckt und tritt Polizisten

Am U-Bahnhof Berliner Platz rastete eine 15-Jährige am Donnerstag völlig aus.
Am U-Bahnhof Berliner Platz rastete eine 15-Jährige am Donnerstag völlig aus.
Foto: uvb / NRZ
Ein Polizist, der außerhalb seiner Dienstzeit eine Gruppe prügelnder Mädchen in der U11 am Berliner Platz auseinanderbringen wollte, ist von einer 15-Jährigen aufs Übelste beleidigt worden. Sie nannte den Beamten einen Rassisten, trat nach dem Mann und bespuckte ihn.

Essen. „Verpiss’ dich du beschissener Polizist“, mit diesen Worten hat eine 15-Jährige auf einen Polizisten reagiert, der sie nach einer Schlägerei in der U11 zum Aussteigen bewegen wollte.

Schon in der U18 war eine Gruppe Mädchen aneinandergeraten. Nachdem die Gruppe am Berliner Platz in umgestiegen war, mündete der Streit in einer Schlägerei. Als Ticketprüfer die schreienden Mädchen zum Verlassen der Bahn aufforderten, reagierten diese gar nicht. Ein Polizeibeamter, der sich nicht im Dienst befand, wies sich aus und kam den Evag-Kontrolleure zu Hilfe. Der Polizist packte die 15-Jährige am Arm und brachte sie ins Freie.

Dort trat sie dem Beamten mehrfach gegen die Beine, schlug gegen den Oberkörper und bespuckte ihn. Ein Streifenwagen brachte das Mädchen zur Wache. Während der Fahrt gingen die vulgären Beleidigungen weiter. Außerden beschimpfte sie die Beamten mehrfach als Rassisten und spuckte weiter nach ihnen. Sie erwartet eine Anzeige wegen Widerstandes, Körperverletzung und Beleidigung.

 
 

EURE FAVORITEN