Wichtelgeschenke bescheren wundervolles Fest

Schwelm/Gevelsberg..  Völlig sprachlos und überwältigt waren die Mitarbeiter der Evangelischen Stiftung Volmarstein über die Spendenbereitschaft der Menschen im Ennepe-Ruhr-Kreis. Eine Flut an Päckchen erreichte das Evangelische Feierabendhaus in der Döinghauser Straße 23 in Schwelm und das Hans-Grünewald-Haus in Gevelsberg nach dem Aufruf der Wichtelaktion „Schenken macht glücklich“.

An die Namen der Kinder oder Enkel können sich manche Seniorenheim-Bewohner nur schwer erinnern. Diese Weihnachten jedoch verbreitete sich durch die Vielzahl an liebevoll eingepackten Päckchen eine weihnachtliche Stimmung der Nächstenliebe über die Flure der Wohnbereiche.

Vom Spendenbereitschaft überrascht

Da kamen bei einigen langsam wieder die Erinnerungen an Früher, als sie selber noch im Kreise der Familie Weihnachten verbracht haben.

Und das lag vor allem an den vielen Mitbürgern aus der Region, die dem Aufruf zur Wichtelaktion gefolgt waren. „Mit so einer Vielzahl an Weihnachtsgeschenken haben wir überhaupt nicht gerechnet. Das ist einfach unbeschreiblich und wunderschön“, versucht Stefanie Ostholt, Hausleiterin in dem Seniorenheim in Gevelsberg zu beschreiben.

Die Evangelische Stiftung Volmarstein möchte sich bei allen Mitbürgern für die überwältigende ­Teilnahme an der Wichtelaktion bedanken. Im Namen alle Bewohner sagen wir: „Danke für die vielen Geschenke.“

EURE FAVORITEN