Weinfest feiert gelungene Premiere

Das Weinfest in der Kirchstraße lockte am Samstag viele Freunde des edlen Tropfens und sonstige Neugierige in die Schwelmer Altstadt
Das Weinfest in der Kirchstraße lockte am Samstag viele Freunde des edlen Tropfens und sonstige Neugierige in die Schwelmer Altstadt
Foto: WP

Schwelm.. Eigentlich ist das nächste Weingebiet weit weg, liegt schon gar nicht im Ennepe-Ruhr-Kreis. Doch die Einzelhändler in der Kirchstraße organisierten jetzt am Wochenende erstmalig ein Weinfest, damit wahrscheinlich auch ein Pendant zur Bierbörse auf dem Neumarkt.

Die Idee der örtlichen Händler war es, eine zusätzliche Veranstaltung zum Kirchstraßenfest zu organisieren. Diese Veranstaltung findet ebenfalls an selber Stelle im Zweijahres-Turnus statt. „Wir wollen mit der Veranstaltung wieder Leben in die Straße bringen“, sagt Organisator Tom Friedrichs. Insgesamt folgten ihm 17 örtliche Einzelhändler bei seiner Initiative zur Aufwertung der Innenstadt.

Außergewöhnliches mit Niveau

Neben einem Weinangebot wurden dabei auch kulinarische Angebote bereitgestellt. Die Grundidee war es, statt Bier und Bratwurst eher „außergewöhnliche Genüsse mit Niveau“ anzubieten.

Neben einem Weinangebot aus verschiedensten Weinregionen aus der ganzen Welt gab es zudem an jedem Stand auch ein anderes Essensangebot. Diese Genüsse kamen dann beispielsweise in Form von Canapés, Gambas, Rosmarinbraten oder einer Quiche daher. Mehrere hundert Besucher folgten an diesem Samstagabend der eher ungewöhnlichen Einladung – so auch Christel Hartmann: „Das ist doch eine Bereicherung für die Stadt. Ich komme aus der Bergstraße und bin froh, dass so eine Veranstaltung überhaupt angeboten wird.“

Wenige Meter weiter ordert Ute Schöneweiß gleich eine ganze Flasche Wein an den Tisch ihrer Freunde. „Wir sind jetzt von der Sorte Arroganter Frosch auf Wilden Weissburgunder gewechselt. Man merkt, uns schmeckt der Wein und es ist einfach eine sehr schöne Veranstaltung“, sagt die Schwelmerin.

Diese speziellen Weinsorten hat Mitorganisatorin Dhana Stuckmann von TischCultura im Programm und für das Weinfest extra von der Weltmesse ProWein mitgebracht. Sie feierte damit auch ihr Einjähriges Geschäftsbestehen in der Kirchstraße. „Das Weinfest ist super angekommen. Wir haben hier nette kleine Geschäfte und damit wahrscheinlich die schönste Straße in Schwelm. Ich freue mich auf eine Fortführung“, sagt Stuckmann.

Für musikalische Begleitung auf drei Bühnen sorgten die Bands Bellacoustic, Daniel Hinzmann, das Duo Julian Schakib und Miriam Schwarm sowie die Kombo Mütze Liedermacher. Bis zum Schluss blieb auch der prognostizierte Regen aus, was die Organisatoren und Besucher gefreut haben dürfte.

Insgesamt steckten für Friedrichs und seine Mitstreiter in dieser Veranstaltung mehr als acht Monate Vorbereitung.

Aufwertung für den Handel

Eine weitere Folge des Erfolgs: In den ungeraden Jahren soll jetzt ebenfalls alle zwei Jahre das Weinfest etabliert werden. Nach Angaben der Organisatoren erlebt die Kirchstraße damit auch eine Art Aufwertung für den Handel. Leerstand gibt es keinen mehr, auf einer Warteliste stehen jetzt sogar schon Interessenten für die Straße.

EURE FAVORITEN