Ufa-Filmgeschichte wird im Schloss lebendig

Ufa-Filmgeschichte wurde bei der Swing Kabarett Revue im Restaurant Schloss Martfeld lebendig.
Ufa-Filmgeschichte wurde bei der Swing Kabarett Revue im Restaurant Schloss Martfeld lebendig.
Foto: WP

Schwelm..  Wenn „Das gibt’s nur einmal, das kommt nie wieder...“ von Annette Konrad und Mike Rafalczyk im Duett erklingt, dann ist die Swing Kabarett Revue wieder zu Gast im Restaurant Schloss Martfeld. Zum zweiten Mal gastierten die Sänger und Musiker in Schwelm und schafften es mühelos, das Publikum zu verzaubern und auf eine Zeitreise mitzunehmen.

Berühmte Melodien

Das Ensemble der Swing Soirée bestehend aus: Annette Konrad, auch bekannt als Fräulein Inge oder die blonde Carmen, Vocals, und Mike Rafalczyk, der wunderbare Mr. Mike, Vocals, Trumpet, Trombone und einiges mehr, sowie Martin Langer am Kontrabass und Sousaphone, wurden unterstützt von Sven Homberg als Gastmusiker am Piano. Der deutsche Swing macht den Musikern einfach Spaß, und dieses Lebensgefühl wurde mit jedem Song auch auf das Publikum übertragen.

Dieses Mal stand die Ufa-Kinowelt der 30er und 40er Jahre auf dem Programm. Die berühmten Melodien wie „Das gibt’s nur einmal!“ , „Schöner Gigolo“,... wurden von Mike Rafalczyk und Annette Konrad nicht nur gekonnt authentisch präsentiert, auch humoristische Einlagen brachten das Publikum oftmals zum Lachen. So imitierte die Posaune mal ein Jagdflugzeug („Mein Bruder macht beim Tonfilm die Geräusche“), kam eine Nasenflöte zum Einsatz, oder sorgte der Wortwitz in der Moderation für Heiterkeit.

Ein besonderes Highlight war dann „The Creole Love Call“ von Duke Ellington aus dem legendären Cotton Club aus New York. Der Club, der in den 20er Jahren gegründet wurde, entwickelte sich in der Zeit der Prohibition rasch zu einem bekannten Treffpunkt, auch für die New Yorker High Society. Damals entwickelte sich dort die sogenannte „Dschungelmusik“.

Einen kleinen Zeitsprung machte dann Mr. Mike mit dem Lied des Affenkönigs aus dem Dschungelbuch „Ich wär so gern wie du..“. Er zog alle Register seines Könnens während er mit der berühmten Louis Armstrong Stimme für Gänsehaut sorgte.

Die Gäste waren sich einig, dass sie das nächste Event am 21. März im Restaurant Schloss Martfeld nicht verpassen wollen. Dann ist die Swing Kabarett Revue zurück mit „Swing for Good“, einem Benefizkonzert zu Gunsten des Emmaus Hospiz Gevelsberg. Während Familie Kramer die Gäste mit einem 3-Gang-Menu verwöhnt, werden die Musiker alle Anwesenden mit einem besonderen Unterhaltungsprogramm überraschen.

EURE FAVORITEN