Straßenlaterne und Baum umgestürzt

Ennepetal..  Mehrere Einsätze verzeichnete die Feuerwehr Ennepetal am Wochenende

Um 0.15 Uhr in der Nacht zu gestern musste die Wehr zur Brinker Straße ausrücken. Dort lag eine umgestürzte Tanne über die gesamte Breite auf der Fahrbahn. Fünf Einsatzkräfte, die mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug vor Ort waren, zerkleinerten den Baum mit einer Motorsäge und entfernten ihn. Nach 50 Minuten war der Einsatz beendet.

Tragehilfe geleistet

Schon am Samstagnachmittag um 14.57 Uhr wurde die Feuerwehr Ennepetal zu einer umgestürzten Straßenlaterne an der Deterberger Straße alarmiert. Die Wehrleute lagerten die Laterne stabil auf den Gehweg und sicherten die Einsatzstelle mit Absperrband. Anschließend übergaben sie sie an den Bereitschaftsdienst der Stadtbetriebe. Fünf Kräfte waren im Einsatz. Aufgrund von Glatteis und Schnee musste die Feuerwehr am Samstagabend um 23.59 Uhr ausrücken, um an der Kettelerstraße Tragehilfe für den Rettungsdienst zu leisten. Fünf Kräfte waren mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug bis 0.14 Uhr im Einsatz.

Erstversorgung von Patienten

Bereits kurz zuvor, um 23.27 Uhr, hatte der Rettungsdienst Unterstützung beim Transport eines Patienten an der Wilhelmshöher Straße angefordert. Der Einsatz endete um 23.41 Uhr.

Am Samstag um 11.11 Uhr wurde die Wehr alarmiert, um die Erstversorgung eines Patienten an der Milsper Straße zu übernehmen. Drei Kräfte rückten mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug aus und kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den Patienten. Einsatzende: 11.31 Uhr.

EURE FAVORITEN