Das aktuelle Wetter Ennepetal 16°C
Ennepetal

Schnecken zum Dahinschmelzen

30.06.2012 | 07:00 Uhr
Schnecken zum Dahinschmelzen
Kreativität am Schmelztiegel im Industriemuseum. Fotos: Sabine Nölke

Ennepetal. Weil Jessica Lützener bei den Ennepetaler Metallkunstwelten mitmachte, hat sie einen guten Draht zum guten alten Handwerk. Und das im wahrsten Sinne. Stolz zeigt sie ihre Aluminiummaske auf Gitternetz an Stahldrahtschnecken vor. „Habe ich selbst angefertigt“, erzählt sie freudig. Die 14-Jährige war wie ihre anderen Mitschüler aus den Klassen 7 der Effey Schule mit Eifer im Industriemuseum an der Neustraße bei der Sache.

Ministerium fördert das Projekt

In der vergangenen Woche waren die Schüler der Technik AG im Rahmen der „Metall-Kunst-Welten“ zu Gast im Krenzer Hammer.

„Die Jugendlichen hatten enormen Spaß bei der Sache“, meinte Irene Rumpler. Die Historikerin und Pressesprecherin im Förderkreis Industriekultur stand den Schülern als Projektbegleiterin mit Rat und Tat zur Seite. Aber auch die Gruppe der ehrenamtlichen Gießer um Rainer Finke und Horst Berens waren federführend im Industriemuseum.

Begonnen hatte das Projekt, das im Rahmen durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport gefördert wird, im Krenzer Hammer.

Dort, im idyllischen Ennepe Tal wurden Pläne entworfen und Werkstücke geformt. Edelgard und Wilfried Krenzer zeigten den Mädchen und Jungen, wie die Stücke angefertigt werden. Und so entstand eine schöne Maske nach venezuelanischem Vorbild. Auch Jessicas Mitschülerinnen Eileen und Ebru schmiedeten ihre eigenen Schmuckstücke. Die Jungen stürzten sich im Industriemuseum mit Wonne derweil auf die ganz heißen Sachen und zeigten, dass auch Kreativität und Handwerk aus einem Guss sein können.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Mädchen sich in der Gießerei nicht die Hände schmutzig machen wollten. Lehrerin Ulrike Nölling krempelte sich gern die Ärmel hoch.

Präsentation am Sonntag

Besonders freuen sich die Schüler und ihre Lehrerin auf den kommenden Sonntag. Am Tag der offenen Tür im Industriemuseum an der Neustraße präsentieren die jungen Künstler ab 13 Uhr im stilvollen Ambiente des Veranstaltungssaals ihre Werke. Dazu laden auch die Gießer des Förderkreises Industriekultur Ennepetal in Kooperation mit dem Förderverein Krenzer Hammer ein.

Rein „zufällig“ konnte sich übrigens schon die Ennepetaler Feuerwehr ein Bild von der Kreativität der Schüler machen. Denn während der Projektwoche im Industriemuseum war es bei einer Vorführung zu einer leichten Rauchentwicklung gekommen. Alarm wurde ausgelöst. Die Wehrleute rückten an und zeigten sich begeistert von dem Projekt. Der Einsatz war also nicht umsonst!

Sabine Nölke


Kommentare
Aus dem Ressort
Eine ganze Welt aus bunten Plastikteilchen
Nach Lego verrückt
Legoland liegt in Bülbringen. Betritt man die Einliegerwohnung des Hauses von Wilfried Lange am Plessenweg, dann ist man in einer ganz eigenen Welt – einer Welt, die aus farbigen Plastiksteinen besteht. Rund acht Zentner der Bausteinchen, die jedes Kind kennt, hat der 65-Jährige zu Gebäuden, Fahr-...
Rasante Travestieshow der berauschenden Art
Leo-Theater
Das Leo-Theater im Haus Ennepetal erweiterte sein Repertoire, und nach der Premiere kann man getrost sagen: Eine Steigerung wird es wohl kaum geben können. Die knapp 200 Premierenbesucher waren schon amüsierfreudig in die Vorstellung der Travestie-Komödie „Ganze Kerle“ gegangen. Und heraus kamen sie...
100 Roma in Ennepetal eingezogen
Neubürger
Das Geschehen in Duisburg sorgte international für Aufsehen: Mehr als 400 Roma hielten die Großstadt Monate lang in Atem. Kriminalität und Vermüllung rund um die Häuser, in denen sie wohnten, sorgten für Ärger. Rechtsextremisten nutzen diesen, um bei Demos ihre braunen Parolen zu propagieren,...
Ingeborg Sander erste Frau an der Spitze der Skigemeinschaft
Vereine
Ingeborg Sander ist neue Vorsitzende der Skigemeinschaft Ennepetal. Sie wurde in der Jahreshauptversammlung einstimmig zur Nachfolgerin von Wolfgang Flamme gewählt, der sein Amt nach 14 Jahren aus persönlichen Gründen abgab. Mit stehenden Ovationen verabschiedeten die rund 60 Mitglieder in der...
Viel Spaß auch ohne Polonaise
Klassentreffen
Sie lachen immer noch gern, die beiden Mitorganisatorinnen des Klassentreffens, Doris Nieselt, geborene Kühn, und Ursula Mücher, geborene Wassermann. Doch damals hatte Rektor Otto Kumm, der auch Klassenlehrer war, die beiden Mädchen vor die Tür geschickt, wenn diese mal wieder einen Lachanfall...
Fotos und Videos
Saisoneröffnung im Industriemuseum Ennepetal
Bildgalerie
Tag der offenen Tür
Jeki-Konzert
Bildgalerie
Musik
Jungen- und Männertag
Bildgalerie
Fest
Handwerkermesse
Bildgalerie
Fotostrecke