Mit Super Nick zum Sieg

Gevelsberg..  Mit „Super Nick“ zum Sieg: Constantin Owerberg hat das Kreis-Finale des Vorlesewettbewerbs für die weiterführenden Schulen gewonnen. Der Zehnjährige, der die Klasse 6 b des Schiller-Gymnasiums in Witten besucht, erhielt in der Stadtbücherei Gevelsberg die meisten Punkte von der fünfköpfigen Jury.

Große Spannung herrschte am Mittwochnachmittag in der mit Eltern, Geschwistern und einigen Lehrern gefüllten Stadtbücherei. Insgesamt traten 17 Mädchen und Jungen aus den sechsten Klassen der weiterführenden Schulen im Ennepe-Ruhr-Kreis bei dem seit über 50 Jahren vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstalteten Wettbewerb an. Die Teilnehmer waren alle schon Gewinner, denn sie hatten sich beim Wettbewerb an ihren Schulen durchgesetzt.

Eigener und fremder Text

Im EN-Kreisfinale, das schon seit vielen Jahren die Gevelsberger Buchhandlung Appelt veranstaltet, durften die Teilnehmer zunächst drei Minuten lang eine Passage aus einem selbst gewählten Buch lesen. In einer zweiten Runde gab es dann einen vorgegebenen Fremdtext: „Leo und das ganze Glück“ von Synne Lea.

Die Jury, der Stephanie Kron (Buchhandlung Appelt), Lutz Klingelberg (Lehrer Gustav-Heinemann-Schule Schwelm), Carola Kulbarsch (Leiterin der Schulbücherei an der Wilhelm-Kraft Gesamtschule Haßlinghausen), Rebecca Schemberg (Lehrerin Städt. Gymnasium Gevelsberg) und Hartmut Breyer (Lokalredakteur der Westfalenpost) angehörten, bewertete Lesetechnik, Textverständnis und -gestaltung. „Der Kleine Prinz“, „Tintenherz“ und viele andere Bücher hatten sich die Teilnehmer ausgesucht.

Constantin Owerberg der Gewinner

Am Ende erhielt Constantin Owerberg unter den insgesamt sehr guten Vorlesern die meisten Punkte. Er hatte sehr sicher und lebendig aus dem Buch „Super Nick. Bis später, ihr Pfeifen“ von Lincoln Peirce gelesen. Und auch die Herausforderung, einen unbekannten Text vor den vielen Zuhörern vorzutragen, meisterte er sehr gut. Lesen ist neben Tennis und Cello spielen das große Hobby von Constantin, der in Bochum wohnt, aber in Witten zur Schule geht. „Am liebsten lese ich Comicromane“ erzählte er. Vielleicht findet er ja etwas in der Richtung für den Büchergutschein, den er als Sieger bekam. Dazu erhielt er das Buch „Norden ist wo oben ist“ sowie wie alle Teilnehmer eine Urkunde und das Buch „Leo und das ganze Glück“ sowie ein weiteres Buch. Außerdem wird Constantin den Ennepe-Ruhr-Kreis nun beim Entscheid des Regierungsbezirks Arnsberg vertreten, der noch vor den Osterferien stattfinden wird.

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen