Metzer Straße wird Ausweichstrecke

Noch am Freitag waren die Vorbereitungen für die Umleitung im vollen Gange. Die Sperrpfosten an der Blücherstraße/Saarstraße werden abmontiert.
Noch am Freitag waren die Vorbereitungen für die Umleitung im vollen Gange. Die Sperrpfosten an der Blücherstraße/Saarstraße werden abmontiert.
Foto: WP

Schwelm..  Nadelöhr B 7 in Schwelm: Verkehrsteilnehmer müssen sich mit Start in die neue Woche auf eine neue Großbaustelle und entsprechende Behinderungen einstellen. In den letzten Tagen ist eine aufwendige Umleitungsstrecke ausgeschildert worden, die ab Montag in der Metzer Straße für einen massiven Anstieg des Verkehrsaufkommens sorgen wird. Das Befahren der Straße war bisher nur für Anlieger gestattet, eine Einfahrt von der Hattinger Straße sogar untersagt.

Fahrbahnsanierung

Am Montag, 23. Februar, beginnt der Landesbetrieb Straßen.NRW mit den Arbeiten zur Sanierung der Fahrbahn auf der Talstraße zwischen Schwelm und Wuppertal. Zwischen der Carl-vom-Hagen-Straße und der Autobahnanschlussstelle wird der gesamte bituminöse Oberbau der Straße erneuert, zusätzlich werden die Betonrandstreifen ausgebaut, die Fahrbahn erhält auch hier einen bituminösen Aufbau.

Ruhrstraße/Metzer Straße

Das bauausführende Unternehmen startet auf der nördlichen Fahrbahnseite. Hierzu muss die Einmündung der Ruhrstraße zur B7 vollständig abgebunden werden, das bedeutet für die Autofahrer, das hier weder ein Ein- noch Ausfahren möglich ist. Der Bereich Ruhrstraße kann während der ersten Bauphase nur über die Hattinger Straße/Metzer Straße erreicht werden. Um den Verkehrsfluss hier zu gewährleisten, ist auf der Metzer Straße beidseitig absolutes Halteverbot eingerichtet worden. Die Anlieger müssen sich auf eine absolute Parkplatznot einstellen. Weiterhin wurde auf der Metzer Straße als Sicherung für die Schulkinder, die hier die Metzer Straße queren müssen, eine provisorische Fußgängerampel aufgebaut.

Blücherstraße/Talstraße/B 7

Bereits in dieser Bauphase gibt es auch eine Änderung der Verkehrsregelung an der Einmündung Blücherstraße/Talstraße/B 7. Die mit der Eröffnung des Metro-Großmarkts an der Saarstraße erfolgte Abbindung der Blücherstraße von der B 7 wird für die Dauer der Straßensanierung wieder aufgehoben, die Absperrpoller werden demontiert. Hier wird aus der Blücherstraße nur ein Abbiegen nach rechts in Richtung Schwelm möglich sein, ein Einbiegen in die Blücherstraße ist nur möglich für den aus Wuppertal kommenden Verkehr. Für die beiden anderen Verkehrsströme mit Zielgebiet Jesinghauser Straße/Saarstraße (aus Schwelm kommend/in Richtung Wuppertal fahrend) ist eine Umleitung über die Carl-vom-Hagen-Straße ausgeschildert.

Bundesstraße 7

Auf der B7 ist während der gesamten Bauzeit eine zweistreifige Verkehrsführung eingerichtet, d.h. sowohl für die Fahrtrichtung Schwelm als auch die Fahrtrichtung Wuppertal wird für den Verkehr jeweils nur eine Fahrbahn zur Verfügung stehen.

1. Bauphase im April fertig

Die erste Bauphase (nördliches Baufeld) wird voraussichtlich Anfang April fertiggestellt sein. Den Auftrag für die Sanierung der B 7 hat die Firma Oevermann Verkehrswegebau aus Münster erhalten, die Investitionskosten für die Sanierung betragen ca. 1.4 Mio. €.

EURE FAVORITEN