Marion Tigges-Haar ist neue zweite Vorsitzende

ENNEPETAL: Der Heimatverein hat einen neuen Vorstand, hier v.l.: Ewald Pleuger (2. Kasse), Doris Zirkenbach (Kasse), Friedrich Rothenberg (2. Schriftführer), Marion Tigges-Haar (2. Vorsitzende), Helmut Schmidt (Beisitzer), Werner Balke (Vorsitzender), Winfried Bettin (1. Schriftführer).
ENNEPETAL: Der Heimatverein hat einen neuen Vorstand, hier v.l.: Ewald Pleuger (2. Kasse), Doris Zirkenbach (Kasse), Friedrich Rothenberg (2. Schriftführer), Marion Tigges-Haar (2. Vorsitzende), Helmut Schmidt (Beisitzer), Werner Balke (Vorsitzender), Winfried Bettin (1. Schriftführer).
Foto: Malte Schwietering

Ennepetal.. Werner Balke steht in seinem Amt als Vorsitzender des Rüggeberger Heimatvereins eine neue Stellvertreterin zur Seite.

Marion Tigges-Haar, die ehemalige Leiterin der Grundschule Rüggeberg, wird fortan das Amt als Stellvertreterin bekleiden und löst damit Erhard Breyer nach mehr als 30 Jahren ab. An ihr „Ja-Wort“ knüpfte sie während der Jahreshauptversammlung allerdings eine nicht unerhebliche Bedingung:

„Nur, wenn Werner Balke 2013 erneut für zwei weitere Jahre kandidieren wird.“ Gesagt, getan - das neue Führungsduo wird dem 221 Mitglieder starken Heimatverein voraussichtlich bis mindestens 2015 erhalten bleiben.

Das ist allerdings auch die einzige Personaländerung im Vorstand, der sich darüber hinaus aus Ewald Pleuger (stellvertretender Kassierer), Winfried Bettin (1. Schriftführer), Friedrich Rothenberg (2. Schriftführer), den Beisitzern Jörg Kalthaus und Helmut Schmidt, sowie Werner Balke und Kassiererin Doris Zirkenbach zusammen setzt.

Die beiden letztgenannten Personen stehen im nächsten Jahr zur Wahl.

Jahr für Jahr ist die „Aktion Saubere Landschaft“ dem Heimatverein im Höhendorf ein ganz besonderes Anliegen. „Im vergangenen Jahr ist leider wie immer ein stattlicher Müllberg zusammen gekommen“, erinnerte sich Schriftführer Winfried Bettin, während Werner Balke um zahlreiches Erscheinen bei der Neuauflage am 21. April warb: „Alle dürfen mitmachen!“

Überhaupt stehen bei den Heimatfreunden im ersten Halbjahr 2012 zahlreiche Ausflüge, Museumsbesuche, Wanderungen und gemeinschaftliche Aktionen im Terminplan. „Es lohnt sich“, versprach Werner Balke, der auch ein neues Konzept für die Mitgliedsbeiträge vorstellte:

Kindern und Jugendlichen ohne eigenes Einkommen, sowie Sozialhilfeempfängern kann fortan eine Ermäßigung des Regelbeitrags von zehn Euro gewährt werden.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen