Gerhard Kowalzyk seit 40 Jahren dabei

Ennepetal.  Seit 45 Jahren gibt es nun die Voerder Königsangler. Aber erst seit zehn Jahren besitzen sie ein Vereinsgewässer. Der Verein wurde Mitglied im Heilenbecke Wasserverband und ist somit Mitbesitzer der Heilenbecke Talsperre. „Das war damals eine nicht leichte, aber gute Entscheidung“, sagt heute der 1. Vorsitzende Michael Oschem. „Es gab neue Mitglieder, und ein schönes Angelgewässer.“ In der Jahresabschlussfeier konnten Oschem und Sportwart Bernd Frisan nun unter anderem auch die Mitglieder ehren, die vor zehn Jahren in den Verein eintraten.

Insgesamt habe der Verein rund 100 Mitglieder, hieß es. Zum Gelingen der traditionellen Feier trugen die Mitglieder selbst bei. Sie hatten ein Büfett „gezaubert“, und für Musik sorgte DJ „Mister Harmonie“. Noch eine Nachricht aus dem Vereinsleben: Rene Daimer ist jetzt für die Vereinszeitschrift „Der Königsangler“ verantwortlich.

Für 40-jährige Treue wurde Gerhard Kowalzyk mit gleich zwei goldenen Nadeln und Urkunde geehrt, von den Königsanglern und vom Landesfischereiverband Westfalen Lippe. Zwei Nadeln in Silber samt Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Jan Hendrik van Dinther. Die Vereinsnadel für zehnjährige Vereinszugehörigkeit bekamen Martin Brachthäuser, Carl Heinz Fenske, Helmut Homer, Winfried Kalina, Harry Losak, Kaarina Löster, Klaus Nöske, Andree Ziemann und Horst Ziemann. Verhindert waren die Jubilare Carsten Broichhaus, Gerhard Lahme und Axel Ziemann.

Sportwart Klaus Leuwer musste sich selbst ehren. Er wurde Vereinsbester, gefolgt von Thomas Müller und Alexander Heidt.

 
 

EURE FAVORITEN