Gedenken an Heilige Barbara

Ennepetal..  Mit einer Feierstunde wurde am Samstag im alten Backsteingebäude des Industriemuseums an der Neustraße der Schutzpatronin der Bergleute, Gießer und Hüttenleute, der Heiligen Barbara, gedacht.

Zugleich war es der Abschluss des voll mit Veranstaltungen gepackten „Industriemuseum“-Jahres, das Rainer Finke und Uwe Drees mit Fotos Revue passieren ließen. So lebten die vielen Aktivitäten der vergangenen Saison, unter anderen die beliebten Oldtimer-Treffen, noch einmal auf. Neben den Mitgliedern des Förderkreises Industriekultur waren rund 40 Gäste, darunter auch Bürgermeisterin Imke Heymann, gekommen, worüber sich der „Chef“ des Industriemuseums, Prof. Dr.-Ing. Reinhard Döpp, der Grußworte sprach, freute. Döpp dankte den ehrenamtlichen Helfern, die immer zur Stelle seien, für deren großes Engagement.

Das Programm beinhaltete die thematische Lesung zur Barbara-Legende, die Karla Fehlert vortrug. Zum Aufwärmen von Innen wurde Glühwein ausgeschenkt. Nach der offiziellen Feierstunde gab es im Schieferhaus noch ein gemütliches Beisammensein mit einem leckeren Essen, allerdings nicht, bevor man der Heiligen Barbara, die im Backsteingebäude zurückgelassen wurde – „die ist zu schwer, um sie mitzunehmen“, so Prof. Döpp –, noch einmal einen liebevollen Blick zugeworfen hatte.

EURE FAVORITEN