Fürs Pedelec überqualifiziert

Seitdem meine Frau ein Pedelec, eines dieser mit Elektromotor ausgestatteten neuen Fahrräder, ihr Eigen nennt, weiß ich, wie leicht Autofahren ist. Das neue E-Bike ist nämlich mit allen erdenklichen Schikanen ausgestattet – und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Dieses Fahrrad verfügt sogar über eine vollautomatische Gangschaltung, auf die ich bisher bei all meinen Autos verzichten musste.

Je nach Topografie des Geländes und der gewünschten Geschwindigkeit, wählt dieses Wunderwerk der Fahrradtechnik die passende Übersetzung – und zwar stufenlos. Doch damit dies auch reibungslos funktioniert, sind ein paar Dinge beim Fahren und vom Fahrer zu beachten. Das Zusammenspiel von Motorleistung und Trittfrequenz der Kurbel wird durch eine intelligente Steuerungselektronik geregelt, die auch den Pedaldruck berücksichtigt. Wer manuell in die Automatikschaltung eingreift, hat schon verloren.

Kaum zu glauben, dass dieses Wunderwerk der Technik in unserer regulierten Bundesrepublik ganz ohne Führerschein zu bewegen ist. Aber vielleicht bin ich ja als studierter Maschinenbau-Ingenieur nur überqualifiziert. Meine frau hat mit diesem Hightech-Produkt beim Fahren überhaupt keine Schwierigkeiten.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel