Fünf Fastenpredigten und -ansprachen in der Marienkirche

Schwelm..  „Die Kirche von Papst Franziskus: Vision oder Utopie?“ Unter diesem Motto stehen diesmal die Fastenpredigten, zu denen die Katholische Propsteigemeinde St. Marien jeweils mittwochs um 19 Uhr in die Marienkirche in Schwelm einlädt. Im Mittelpunkt stehen die Ideen und Gedanken aus dem apostolischen Schreiben von Papst Franziskus über die Freude des Glaubens: „Evangelii Gaudium“. Der Reigen der Fastenpredigten beginnt am 4. März.

Papst Franziskus fasziniert und irritiert. Im letzten Jahr hatte er grundlegendes zu seiner Haltung und Handlungen mitgeteilt. Sein Apostolisches Schreiben über die Freude am Glauben „Evangelii Gaudium“ verrät den Katholiken einiges von seiner Sicht auf die Welt und die Kirche.

Im Oktober 2014 hat sich der Gemeinderat in Schwelm intensiv damit beschäftigt. In diesem Jahr sind darum grundlegende Begriffe und Haltungen aus „Evangelii Gaudium“ Themen für die Fastenpredigten und -ansprachen in Schwelm. Die Gastprediger sind Angehörige ganz verschiedener kirchlicher Berufsgruppen. Sie repräsentieren gleichsam die Vielfalt der Dienste als getaufte und gefirmte Christen im Bistum Essen. Ihre Sicht auf die Worte und Taten des Papstes werden die Schwelmer Gläubigen in dieser Fastenzeit begleiten.

Die Themen

4. März: Der Christ in der Welt: Zwischen „einer ungesunden Neugier“ und einem „Blick der Nähe“; Andreas Strüder, Bochum, BDKJ-Diözesanseelsorger. 11. März: Bräuche und Traditionen: „Sie mögen schön sein“ , aber …; Sr. Kerstin-Marie, Oberhausen, Arenberger Dominikanerin Diözesanstelle für Berufungspastoral im Bistum Essen. 18. März: Franziskus, der „verliebte“ Papst: „Ich bin eine Mission auf dieser Erde ...“; Prof. Dr. Dr. Christian Tapp, Ruhr-Universität Bochum, Universitätsprofessor für philosophisch-theologische Grenzfragen.
25. März: Diakonie: „Mir ist eine verbeulte Kirche lieber...“; Thorsten Rehberg, Meinerzhagen, Pfarrer. 1. April: Mission: „Ich träume von einer missionarischen Entscheidung, die fähig ist, alles zu verwandeln.“; Norbert Lepping Essen, Referent für missionarische Pastoral im Bistum Essen.

EURE FAVORITEN