Eine Glückszahl für ein Autohaus

Gevelsberg..  Es spricht schon für die Bescheidenheit der Nolte-Gruppe. Statt Champagner gab es beim ersten Spatenstich für das neue Autohaus im Gewerbegebiet „Im Winkel“ simples Mineralwasser in Plastikflaschen. Statt die eigene Unternehmenspolitik in den Mittelpunkt ihrer Reden zu stellen, dankten die Chefinnen Fritzi Bimberg-Nolte und Petra Pientka ihren Mitarbeitern. „Wenn man mit einem Klavier umzieht, wollen alle den Hocker tragen. Bei uns packen sie alle beim Klavier zu“, drückte es die Unternehmerin Fritzi Bimberg-Nolte bildlich aus.

Herzlichkeit zu spüren

Es ist etwas von Herzlichkeit zu spüren, wenn die beiden Chefinnen über ihren neuen Standort sprechen. Claus Jacobi nennen sie „unseren Bürgermeister“, Gevelsberg „unsere Stadt“. Mit „offenen Herzen“ sei ihre Firmengruppe hier empfangen worden und dafür wollen die beiden Unternehmerinnen, die bisher acht Filialen unter ihrem Dach vereinigt haben, etwas zurückgeben.

Jacobi spricht dann auch nicht von nüchtern von dringend benötigten zusätzlichen Steuereinnahmen, die er durch die Neuansiedlung erwartet oder geschaffenen Arbeitsplätzen. Der Bürgermeister redet von Zuwendung zueinander: „Ich habe selten erlebt, dass jemand wie sie so schnell ein menschliches Netzwerk in einer Stadt aufgebaut hat.“

Den Noltes ist der Erfolg nicht in den Schoß gefallen. Ein Unternehmen, das 1914 – im ersten Jahr der ersten Weltkriegs gegründet wurde – ist eigentlich schon am Ende. „Wir haben viele dunkle Tunnel durchquert“, erinnert sich Fritzi Bimbach-Nolte, die immerhin bereits seit 63 Jahren im Unternehmen tätig ist. Man sei mit Opel durch finstere Zeiten gegangen und der Marke trotzdem treu geblieben. Als Leitmotiv ihrer Arbeit geben die beiden Frauen eine für Unternehmerinnen verblüffende Antwort: „Wir orientieren uns an Gottes Wort“.

Eröffnung am 11. November geplant

Neben Zitaten aus der Bibel spielte beim ersten Spatenstich die „11“ als Glückszahl eine große Rolle. Im vergangenen November – dem elften Monat des Jahres – wurde das Grundstück erworben. Am elften im elften – dem 11. November – soll das Gevelsberger Autohaus eröffnet werden. Das ist der 46. Geburtstag der Juniorchefin Petra Pientka. Der erste Spatenstich wurde am 15. April vollzogen: „Für alle, die rechnen können: 15 minus vier ist elf“. Und der offizielle Akt wurde gestern natürlich genau um 11.11 Uhr mit den Festreden gestartet.

Hoffentlich werden die Gevelsberger Karnevalsvereine nicht allzu neidisch, wenn sie sich ihre Symbol-Zahl nun mit den beiden Damen der Gebrüder Nolte teilen müssen.

EURE FAVORITEN