Ein Band, aus Sehnsucht geboren

Gevelsberg..  Die Gevelsberger Band „Max“ stellt am kommenden Sonntag, dem 27. November, ab 18 Uhr, im Filmriss-Kino in Gevelsberg ihre schon zweite eigene CD vor.

„…so wie wir sind“, das ist der Titel des neuen Albums. Die CD besteht aus 13 Songs zu ganz unterschiedlichen Themen: „In unseren Liedern verarbeiten wir das, was uns im Alltag beschäftigt“, sagt Gitarrist und Sänger Martin Rex.

Ein eingespieltes Team

Seit 2011 gibt es die Band schon. Martin Rex, die Sängerin Almuth Rex am Klavier, Jonas Käufer am Schlagzeug, Sänger, Gitarrist und Saxophonist Max Jordan, Meike Rex am Bass und die Cellistin Johanna Maenz sind Musiker aus Leidenschaft und ein eingespieltes Team.

Entstanden sei die Band eher zufällig, erzählt Martin. „Max Jordan fragte mich, ob ich mit ihm zwei Songs aufnehmen würde, die er für seine Freundin geschrieben hatte, die zu dem Zeitpunkt ein Jahr in Peru verweilte.“ Bis dahin sei Max Jordan immer der Saxophonist in ihrer bisherigen Band „Inzpired“ gewesen. „Umso mehr war ich positiv überrascht von seinen gesanglichen, aber auch seinen kompositorischen Fähigkeiten, nicht zu schweigen von seinem Gitarrenspiel, das er sich selbst beigebracht hatte“, erinnert sich Martin Rex. „So überlegten wir uns, diese Art von Musik projektweise fortzuführen und nannten das Ganze kurzerhand „Max“, da er ja der Anstoß dafür war.“

Noch während die Songs geschrieben wurden, entstand das erste Album „Lebenswert“. Eine feste Band-Besetzung gab es da noch nicht. Erst nach sehr positiven Reaktionen auf das Album „Lebenswert“ stand der Entschluss, die eigentliche Band zu gründen. Als dann nach einiger Zeit mehrere Nachfragen nach einer CD mit neuen Songs kamen, entschieden sich die Musiker auch dieses Projekt anzugehen: „Niemals hätte ich erwartet, dass aus dieser kleinen, aus Sehnsucht nach der Liebsten entstandenen Aufnahme-Session in unserer damaligen Wohnung in Köln eine so tolle Bandgeschichte entstehen würde, die für mich in der Veröffentlichung des zweiten Albums ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht“, erzählt Martin begeistert.

Auf ein bestimmtes Genre haben sich die sechs nicht festgelegt: „Die CD ist komplett bunt gemischt“, erzählt Almuth Rex. „Wir haben unseren eigenen Stil und den machen wir eben so wie wir sind“, erläutert ihr Bruder Martin, wie die Gruppe an ihre Musik heran geht.

Die Band hat die neue CD ebenso wie ihr erstes Album „Lebenswert“ im eigenen Wohnzimmer und in der städtischen Musikschule Gevelsberg produziert. „Wir haben alles selber gemacht: vom Songs Schreiben und Aufnehmen, übers Schneiden und Abmischen bis hin zum Design des CD-Covers“, berichten die Musiker stolz vom Ergebnis.

Spaß steht im Vordergrund

„Und obwohl wir das Ganze jetzt schon zum zweiten Mal gemacht haben, ist es wieder etwas ganz Neues und Besonderes“, erzählt Max Jordan von den Erfahrungen bei der Arbeit an dem neuen Album.

Der Song „So wie du bist“ ist eine Annäherung an den Albumtitel. „Da spielen wir alle nicht das Instrument, was wir eigentlich normalerweise spielen“, erklärt Jonas Käufer.

Der Spaß steht bei der Band immer im Vordergrund. „Ich würde sagen, man muss die Platte einfach kaufen und anhören“, fasst Max Jordan lachend das neue Musikprojekt zusammen.

EURE FAVORITEN