Dreigestirn feiert im Haus Maria Frieden

Gevelsberg..  Am Rosenmontag lud der Elferrat, im Zeichen der Emanzipation unter Leitung eines weiblichen Dreigestirns, des Seniorenstifts Haus Maria Frieden zur großen Karnevalsfeier in den bunt geschmückten Feierraum der Einrichtung ein.

Gut einhundert gut gelaunte Narren folgten fantasievoll kostümiert und in bester Feierlaune nur allzu bereit diesem Ruf. Begleitet von stimmungsvoller Livemusik erwartete die Narrenschar ein buntes Rahmenprogramm aus Sketchen, Playbackshow, Tanz und musikalischen Darbietungen, wobei das leibliche Wohl so kurz vor Beginn der Fastenzeit auch nicht zu kurz kam.

Beifall für den eigenen Chor

Ein besonderer Applaus gab es natürlich für den Auftritt der Sänger und Sängerinnen des hauseigenen Chores unter der Leitung von Ludger Janning, der erst in der letzten Woche auf den Namen die „Poete.Kelchen“ getauft wurde.

Höhepunkt des närrischen Treibens war der Auftritt des Gevelsberger Prinzenpaares samt Gefolge, die es sich nehmen ließen, gemeinsam mit den Senioren zu schunkeln und einige Karnevalslieder zu singen. Lohn für Alle war danach der Austausch der Orden und der – Grippewelle hin oder her – obligatorischen Bützchen.

Mit einer Polonaise inklusive Rollstühlen und Rollatoren endete das bunte Karnevalstreiben am frühen Abend und alle waren sich einig: Auch die Westfalen können Karneval!

EURE FAVORITEN