Brennender Container erst nach fünf Stunden gelöscht

Ennepetal..  Ein brennender Müllcontainer am Heilenbecke Einkaufscenter beschäftigte die Feuerwehr Ennepetal am Donnerstag fünf Stunden lang.

Um 15.26 Uhr war die Wehr alarmiert worden, weil der in der Anlieferzone stehende Container mit elektrischer Presse in Brand geraten war. Aufgrund der starken Rauchentwicklung gestalteten sich die Löscharbeiten sehr aufwändig. Der Container musste geöffnet werden, um an den Brandherd zu gelangen. Da über die Klappe des Containers kein ausreichender Zugriff auf das Feuer möglich war, schnitten die Einsatzkräfte zusätzlich eine Öffnung in das Dach. Schließlich wurde ein Radlager-Bagger des städtischen Betriebshofes angefordert, weil der durch die Presse komprimierte Inhalt nicht in Handarbeit ausgeräumt werden konnte. Erst nach dem Ausräumen konnten die letzten Glutnester abgelöscht werden.

Im Einsatz waren 33 Kräfte der hauptamtlichen Wache, des Löschzugs Milspe/Altenvoerde, der Löschgruppe Voerde, des EN-Kreises und des Rettungsdienstes. Die Löschgruppe Oberbauer besetzte während des Einsatzes die Hauptwache.

Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Während der Maßnahmen mussten Teile des Parkhauses gesperrt werden. Besonderen Dank spricht die Feuerwehr dem ansässigen Edeka-Markt aus, dessen Mitarbeiter für die Verpflegung der Einsatzkräfte sorgten.

EURE FAVORITEN