Beeindruckende Bandbreite schöpferischen Schaffens

Schwelm..  „Wir hätten gerne ein Schloss, aber wir haben nur das Haus Martfeld“, sagte Bürgermeister Stobbe in seiner kurzen Ansprache zur Ausstellungseröffnung, die das Blockflöten-Ensemble „Spuckstengel“ der Musikschule mit flotten Swing-Titeln umrahmte. Der Kunstverein Wermelskirchen präsentiert dort über 70 Exponate von 18 Künstlern. Vorsitzender Bernhard Schulte: „ Unser Kunstverein hat etwa 100 Mitglieder, davon mehr als 40 Aktive. Wir stellen in den fast 20 Jahren unseres Bestehens erstmals außerhalb unserer Stadt aus. Und ich bin überaus begeistert von dem schönen Umfeld und den tollen Räumen.“ Die Bilder, Objekte und Skulpturen zeigen eine Vielfalt an Stilen und Techniken: Es gibt Figürliches, Ab­straktes und Dekoratives, die Künstler zeigen Öl- und Acrylgemälde, Aquarelle, Collagen, Grafiken sowie Holz-, Ton– und Metallobjekte. Margret Langen hatte die Idee zur Ausstellung: „Ich habe vor vielen Jahren beim Kunsthandwerkermarkt hier rund um das Haus Martfeld mitgemacht. Mir gefiel das Ambiente immer schon und so haben wir uns im Herbst letzten Jahres beworben.“ Die rasche Zusage habe sie selbst überrascht. Sie ist Hobby-Malerin, hat an vielen Sommer-Akademien teilgenommen und sich so, wie viele ihrer Kollegen, eine solide technische Basis erworben. Denn alle Werke sind weit entfernt vom „Nebenbei-Hobby“: Ausdrucksstarke Porträts, farbenfrohe Blüten im Großformat, kreative Collagen, die Draht, Drucke oder Seidenpapier einbeziehen, sorgsam gezeichnete und kolorierte Architekturen, bei denen das Haus Martfeld natürlich nicht fehlen darf, zeugen von intensiver Auseinandersetzung mit Stilen, Motiven und Techniken. Eine Ausstellung, bei der es viel zu entdecken gibt.

EURE FAVORITEN