Bäume müssen für Kindergartenneubau gefällt werden

Schwelm..  Die Technischen Betriebe Schwelm beginnen am morgigen Donnerstag, 1. Dezember, mit der Rodung einer Teilwaldfläche an der Grothestraße in Schwelm. Die Umwandlung eines Teils des zwischen der Grothestraße und der Winterberger Straße liegenden Waldstückes wird nötig, da an dieser Stelle das zweite Gebäude der Kindertagesstätte Grothestraße erstellt werden soll.

Die Rückearbeiten und der Holzabtransport sollen unmittelbar im Anschluss ausgeführt werden, um dem Bauträger die Möglichkeit zum Beginn der vorbereitenden Arbeiten zu geben. Die Rodungsarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte der kommenden Woche abgeschlossen sein.

Bürger werden dringend gebeten, sowohl zu den Forstmaschinen als auch bei der manuellen Aufarbeitung einen großzügigen Sicherheitsabstand einzuhalten und die Absperrungen und Beschilderungen zu befolgen. In den notwendigen Sicherheitsbereichen wird ein entsprechendes Halteverbot eingerichtet, um einer Gefährdung des ruhenden Verkehrs entgegenzuwirken.

Die Arbeiten werden von dem Forstunternehmen Volker Bültmann aus Warstein ( 0171/3659213) ausgeführt und vom Regionalforstamt Ruhrgebiet, Jens Nebel, betreut.

Von Seiten der Technischen Betriebe Schwelm steht als Ansprechpartner der Abteilungsleiter Stadtgrün, Achim Stockermann, ( 02336 / 80 47-26), zur Verfügung. Bei Rodungsmaßnahmen in dieser Größenordnung lassen sich Schmutz, Lärm und auch Behinderungen nicht vermeiden. Alle an der Rodung Beteiligten werden ihren Teil dazu beitragen, diese Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.

Die Technischen Betriebe Schwelm bitten um Verständnis für unvermeidbare Beeinträchtigungen. Achim Stockermann: „Bitte sprechen Sie uns im Bedarfsfall an!“

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen