Arbeitsreicher Wochenstart

Ennepetal..  Für die Ennepetaler Wehrleute begann die Woche sehr arbeitsintensiv. Die Kräfte hatten gleich fünf Einsätze am Montag zu bewältigen.

Um 8.25 Uhr schlug die Brandmeldeanlage in einem Betrieb an der Loherstraße an. Vor Ort stellten die 17 Einsatzkräfte der Hauptwache und der Löschgruppe Voerde eine Fehlalarmierung fest, um 9 Uhr war der Einsatz beendet.

Zu einer Türöffnung wurde die Hauptwache um 11.13 Uhr nach Rüggeberg alarmiert. Die fünf Einsatzkräfte öffneten die Tür gewaltsam und übergaben den Patienten dem Rettungsdienst. Der Einsatz endete um 11.21 Uhr.

Alarm in einem Modegeschäft

Von 12.54 bis 14.23 Uhr wurde eine Ölspur in der Schmiedestraße von zwei Einsatzkräften beseitigt. Eine weitere Ölspur wurde von drei Einsatzkräften von 15.56 bis 17.30 Uhr am Büttenberg entfernt.

Zu einem ausgelösten Rauchmelder in einem Modegeschäft wurde die Feuerwehr Ennepetal am Montag um 19.45 Uhr in die Voerder Straße alarmiert. Es handelte sich hierbei nicht um eine sonst übliche Brandmeldeanlage, sondern über funkvernetzte Heimrauchmelder. Die 15 Einsatzkräfte der Hauptwache und des Löschzuges Milspe Altenvoerde kontrollierten die Einsatzstelle und löschten den Alarm an den Rauchmeldern. Der Einsatz endete um 20.01 Uhr.

EURE FAVORITEN