Wo Noten in der Vase „blühen“

Maria Raudszus
Foto: WAZ FotoPool

Millingen.  Renate Berson ist immer wieder erstaunt über den Einfallsreichtum ihrer Schüler. Die Kunst-Dozentin aus Bedburg-Hau deutet auf die Leinwand von Vera Biermann. Die Elfjährige hat bereits ihre Idee auf dem Malgrund skizziert: eine Vase, die an einen Notenschlüssel erinnert, statt Blumen „blühen“ halbe und Dreiviertelnoten in der Vase. „Ein Bild, dass für ihre Klavierlehrerin bestimmt ist“, weiß Renate Berson. Seit 2008 bietet der Heimatverein Millingen-Empel, nun also schon zum siebten Mal, einen Malkurs für Schüler an. Elf Schüler haben in der Woche vor Ostern den Kurs besucht, zehn sind es jetzt in der nachösterlichen Woche.

Annika Verweyen (10) hat ihre Vorlage bereits mitgebracht. Zwei Eulen, die auf einem Zweig rasten. Andere Kursteilnehmer wie Annikas Schwester Bianca Verweyen (13) haben nach einem Motiv in den Büchern gesucht, die Renate Berson mitgebracht hat. Eine Walfischflosse soll es werden, die vor einem Sonnenuntergang aus dem Meer ragt, hat Bianca entschieden. Die Grundfarben hat sie bereits auf einen Eimerdeckel gekleckst, um sie jetzt zu mischen. „Das ist das Besondere, den Kindern stehen nur die Grundfarben zur Verfügung, die Töne müssen sie selbst herstellen“, sagt Renate Berson. Die Neulinge bekommen gerade darin erste Anweisungen von der Kunst-Dozentin. Aber auch die Kursteilnehmer, die schon mehrfach mitgemacht haben, stehen manchmal noch vor Problemen. „Beispielsweise wenn die angemischte Farbe nicht reicht“, erklärt Bianca.

Marie Biermann (15) hat schon mehrmals mitgemacht. „Ich glaube fünf Mal“, sagt sie. Ihre gemalte „Welle“ aus den vergangenen Jahren schmückt die Küche in ihrem Zuhause, dieses Mal will sie Pflanzen malen, die sich im Wasser spiegeln. Keine leichte Aufgabe, das weiß sie. „Aber machbar“, sagt sie selbstbewusst. Marie Biermann mag die Kurse, auch weil es hier gute Tipps vom Profi gibt. „Beispielsweise, dass man niemals Schwarz aus der Tube nehmen soll, das ist zu hart, zu wenig lebendig“, hat sich Lena Hommen (12) gemerkt. Aber nicht nur Realistisches entsteht hier auf den Leinwänden. Hannah Sent (13) setzt kreativ mit Farben Abstraktes ins Bild. Werden die Bilder irgendwann ausgestellt? „Falls die Gewerbetreibenden Interesse haben, immer gerne“, sagt Monika Schwinning, die Vizevorsitzende des Heimatvereins Millingen-Empel, der die Kosten für die Dozentin trägt.